AWSystems Krefeld MF Dach NRW - Markus Friedrich Datentechnik
AWSystems Krefeld MF Dach NRW - Markus Friedrich Datentechnik
Dachdeckersoftware NRW • AWSystems • MF Dach
Dachdeckersoftware NRW • AWSystems • MF Dach 

News • Dachdeckersoftware Dachderckerprogramme

Hier finden Sie Ideen Tipps, Tricks und News zum Thema Dachdeckersoftware, MF Dach, MF Steildach, Hardware, Software rund um Ihr Dachhandwerk.

Quellen: Markus Friedrich • Andreas Wil​ms

27.11.2017

Die Programme MF_Drain, MF_Flachdach, MF_Steildach und MF_DachDesigner wurden um die aktuellen Regenspenden des Deutschen Wetterdienstes (DWD) erweitert.

Damit stehen für alle ca. 12000 Gemeinden Deutschlands die 5-Jahres und 100-Jahres 5-Minuten-Regenspenden entsprechend kostraDWD-R direkt zur Verfügung.
Zusatzprogramme oder Datenabonnements von Drittanbietern sind nicht mehr erforderlich.

ACHTUNG: Updaten Sie die Programme umgehend, um den aktuellen gesetzlichen Anforderungen zu genügen! Die „Datenaktualisierung via Internet“ im Menü „Extras“ genügt nicht.

 

20.11.2017

Die Gullys und Speier von TOPWET wurden in die Programme MF_Drain und MF_Flachdach aufgenommen.

 

18.11.2017

MF Dämmplan hat einen zusätzlichen Modus erhalten. Im Menü „Befehle“ können Sie mit „Negativform“ ein vorhandenes Gefälledach einebnen.
ACHTUNG: Dieser Modus ist noch in der Testphase! Gerne nehmen wir Ihre Verbesserungs- und Erweiterungsvorschläge entgegen.

 

30.10.2017

Die GAEB-Schnittstellen wurden um editierbare Textergänzungen erweitert. Nach dem Import erscheinen die …-Felder grau unterlegt und können per Doppelklick bearbeitet werden.

Bitte beachten: Diese manuellen Textergänzungen werden beim Export der DA84-Datei übergeben.

 

12.10.2017

Der Strukturbaum in MF Zeit wurde um den Ast „Kostenstelle“ erweitert. Die Kostenstelle steht damit als Filter in der Zeitliste als auch als Spalte in Reporten zur Verfügung.

 

04.10.2017

Im Strukturbaum erhielt der Ast "Zeitraum" die Zweige "gestern", "heute", "letzte Woche" und "diese Woche".
Damit wollen wir die Kontrolle importierter Arbeitszeiten (MF mobil…) vereinfachen.

 

06.09.2017

Unsere neue Windsog-App für iOS steht zum Download bereit: MF Windsog mobil kann ab sofort im Apple Store heruntergeladen werden.

 

03.09.2017

Unsere neue App für Android steht zum Download bereit: MF Windsog mobil kann ab sofort im Google Play Store heruntergeladen werden. MF Windsog mobil berechnet den Windsog an Flachdach und Steildach und ermittelt daraus die benötigten Sturmklammern (Ziegelklammern), Haften oder Dachbauschrauben. Verleger erhalten direkt vor Ort alle Infos zu Ziegelverklammerung, Haften und Dachbauschrauben inklusive Verlegebereiche.

 

30.08.2017

MF Windsog mobil steht zum Test bereit. Die Beta-Version für Android können MF-Anwender ab sofort bei uns angefordern.
Die iOS-Version für Apple folgt noch in diesem Herbst, zusammen mit der Final-Version für Android. Der Download der Final-Versionen erfolgt ab dann im Apple Store und Android Play Store.

 

06.08.2017

Die Abflussleistungen der Gullys und Speier von Essmann wurden aktualisiert

 

03.08.2017

In MF Dach steht die neue Postendatei FOAMGLAS.POS zur Verfügung

 

29.07.2017

In MF Drain wurde die Kaskaden-Notentwässerung erweitert. Diese ist lt. Regelwerk zwar nicht zulässig, auf realen Gebäuden tlw. aber unumgänglich.
Anwendung bitte nur mit äußerster Sorgfalt, Bedenkenanmeldung...

 

23.07.2017

In der Textverarbeitung kann über die Absatzinformationen die "kumulierte Summe" dargestellt werden.

 

05.07.2017

MF Steildach wählt die Windsognorm anhand der Deckmaterialien automatisch

 

09.06.2017

Die Farbe des Lieferabschnitts steht im Excel-Export als Textvariable zur Verfügung

 

24.05.2017

Neue Ausgabesprache für MF_Windsog: kroatisch

 

19.05.2017

Der Zeit-Strukturbaum erhielt zusätzliche Äste unterhalb von "Zeitraum": "gestern", "heute", "letzte Woche" und "diese Woche"

 

12.05.2017

Mit "Reset nach Eingabe" wird der Zeiterfassungsdialog nach jeder Erfassung auf den Initialzustand zurückgesetzt.

 

04.05.2017

Der Belegmanager wurde um die ab 2018 verbindliche Exportschnittstelle DATEV-EXTF erweitert

 

20.04.2017

Microsoft hat die Unterstützung für Windows VISTA eingestellt. Da wir mit den Entwicklungssystemen von Microsoft programmieren, kann die korrekte Funktion unserer Programme unter VISTA nicht mehr gewährleistet werden. Wir empfehlen den Umstieg auf Windows 10.

 

12.04.2017

Die Bauteildatenbank von MF Bauphysik wurde aktualisiert und entspricht nun dem Stand der DIN 4108-4 vom März 2017.

 

05.04.2017

Der DachDesigner kann "Nicht ganz perfekte Umrisse" in exakt rechtwinkelige Umrisse wandeln. Dadurch können Meßurkunden deutlich vereinfacht werden.

 

16.03.2017

Der Belegmanager und MF_Lohnmeldung können ihre Daten im neuen DATEV-EXTF-Format ausgeben. Damit unterstützen wir die neue Plattform DATEV-Online in vollem Umfang.

 

12.03.2017

Der Modus "Projektmodus als Startansicht" wurde gelöscht und mit weiteren Startansichten in das Programm MF Startmenü übertragen.

 

04.03.2017

In MF Windsog steht eine neue Ausgabesprache zur Verfügung: ungarisch.

 

03.03.2017

MF Windsog rechnet auch nach dem nationalen Anhang "Belgien".

 

27.02.2017

Der MF Dach-Befehl "lösche allle Mengen" ist kontextsensitiv (wirkt abhängig von der Cursorposition auf alle Positionen oder den Titel bzw. das Los)

 

06.02.2017

MF mobil kann wurde um eine mobile Zeiterfassung ergänzt. Diese ist gegenüber externen Zeiterfassungssystem wesentlich einfacher zu betreuen,
da sämtliche Synchronisation (Übertragen von Mitarbeitern, Baustellen, Arbeitszeiten…) entfällt.

 

12.01.2017

Wartungen wurden um den Dokumententyp Arbeitsliste erweitert.

 

21.12.2016

MF Drain rechnet ab sofort entsprechend der aktualisierten DIN 1986-100, Stand Dezember 2016.

 

10.12.2016

Das Rechnungsausgangsbuch kann alle Rechnungen eines Monats als „gezipptes ZUGFeRD-Archiv“ ausgeben.

 

15.11.2016

Willkommen Internet-Telefonie: unser Telefonmonitor erkennt auch VOIP-Leitungen und ist damit kompatibel mit zukünftigen Telefontechniken.

 

03.11.2016

Mit MF Softphone stellen wir unseren Anwendern ein vollwertiges PC-Telefon zur Verfügung. Sie müssen nur noch das Headset aufsetzen und können PC-gestützt telefonieren. Sowohl im lokalen Netzwerk als auch über die Telefonanlage in die Außenwelt.

 

25.10.2016

MF mobil kann Fotodokumentationen erstellen.

 

22.10.2016

Das Regelwerk des Deutschen Dachdeckerhandwerks, Ausgabe Dezember 2016, wurde soeben auf CD veröffentlicht. Darin enthalten sind unsere Programme MF Bauphysik mini, MF Steildach mini, und MF Flachdach mini.

 

20.10.2016

Gullys und Speier von Dallmer aktualisiert.

 

12.10.2016

Die Fotodokumentationen können mit Notizen erstellt werden.

 

04.10.2016

MF Windsog wurde um den nationalen Anhang Belgien erweitert.

 

28.09.2016

Im Rechnungsausgangsbuch können Rechnungen als gezipptes ZUGfERD-Archiv exportiert werden.

 

22.09.2016

MF Windsog erhielt eine ungarische Ausgabe.

 

19.09.2016

Feuchtenachweis in MF Bauphysik um Spalte für Wärmedurchlasswiderstand ergänzt (neue DIN 4108-3)

 

17.09.2016

MF Drain wurde auf die neue DIN 1986-100 aktualisiert.

 

10.09.2016

Die Angabe des Lieferdatums ist ab sofort eine Programmfunktion, keine Textvariable mehr.

 

04.09.2016

Das Sprachpaket Polnisch für MF Dämmplan, MF Windsog überarbeitet.

 

27.08.2016

Übernahme von Positions- und Textgrafiken kann während der Dokumentenwandlung frei konfiguriert werden

 

05.08.2016

Dachreiter (Gefälledämmkeile) können optional mit unterlegten, ebenen Platten zusammengesetzt werden.

 

02.08.2016

Unsere Android-App MF_mobil balanciert die abzugleichende Datenmenge mit dem freien Speicher des Handys aus. Die dazu erforderlichen Regeln können vom Anwender konfiguriert werden.

 

29.07.2016

Scans können zusätzlich direkt als PDF´s gespeichert werden

 

19.07.2016

Gullys und Speier von Grumbach aktualisiert

 

14.07.2016

Der Belegmanager kann ZUGFeRD-Eingangsrechnungen importieren. Der Import kann auch per Drag&Drop vom E-Mail-Programm auf die Belegerfassungsbox erfolgen.

Nie war die Belegerfassung einfacher!

 

05.07.2016

Die Ziegeldatenbanken für Erlus und Nelskamp wurden ergänzt, aktualisiert und mit den neuesten Auszugswerten der Ziegelklammern versehen.

 

30.06.2016

Abschläge, Teilrechnungen und Endrechnungen können als ZUGFeRD-Dateien gespeichert und/oder direkt gemailt werden.

Damit ist erstmals eine rechtssichere, elektronische Rechnungstellung möglich.

 

16.06.2016

Gullys und Speier von Fleck zusätzlich in die Gully- und Speier-Bibliothek aufgenommen

 

10.06.2016

MF_Windsog wurde um die nachfolgenden Nationalen Anhänge Kroatien, Rumänien und Großbritannien ergänzt.
Achtung: was als NAD tituliert ist, stellt für den britischen BS NA EN 1991-1-4 (2010) eher eine gesonderte Norm dar!

 

17.05.2016

Der GAEB-Import wurde um Leistungserweiterungen mit Teilleistungen erweitert

 

09.05.2016

Das polnische Sprachpaket wurde überarbeitet und auf den Stand der aktuellen Programmversionen gebracht

 

28.04.2016

Eine erste Beta-Version von MF Android geht an unsere Vertriebspartner und Testanwender heraus.
Mit MF Android können alle MF WebServer-Daten auch ohne Internetverbindung betrachtet werden. Sobald das Gerät Internetzugang erhält, aktualisiert es sich selbsttätig im Hintergrund. Dies geschieht abhängig von der Art der Internetverbindung, so daß Termine über das Telefonnetz und Materialdatenbanken und Prospekte nur im Heimnetzwerk geladen werden.

 

05.04.2016

Das Sprachpaket Polnisch wurde überarbeitet. Schwedisch steht für die Ausgabe von Gefälledämmplänen bereit.

 

20.03.2016

Interne Mails (iMai) wurdenl in die Funktionalität des WebServers integriert. Damit können iMails auch vom Smartphone versendet und empfangen werden.

 

05.03.2016

Sämtliche GAEB-Importschnittstellen wurden um Leistungserweiterungen mit Teilleistungen erweitert.

 

28.02.2016

Die Absatzinformation der Dokumentendarstellung blendet zusätzlich zu den Kalkulationswerten den Langtext ein, vorausgesetzt im Dokument ist der Kurztext oder die verdichtete Darstellung aktiv. Ist der Langtext aktiv, wird der Kurztext dargestellt.

 

12.02.2016

Schnittstelle zur Zeiterfassung Digi wurde um Angaben für des Bautagebuch erweitert

 

18.01.2016

In der Materialbedarfsansicht kann unter Extras eine editierbare Ladeliste erstellt werden.

 

05.01.2016

In MF-Steildach wurde die Zusammenfassung von Verlegebereichen (Ecken, Ränder, Innen) optimiert.

 

21.12.2015

MF-Flachdach und MF-Dämmplan berechnen die Wassereinzugsflächen in Gefälledächern deutlich schneller.

 

10.12.2015

MF-Dach kann PDF-Dokumente einlesen. Selbst mit Word oder Excel erstellte PDFs können zu Angeboten gewandelt und anschließend wie selbst erstellte Dokumente weiterbearbeitet werden.

 

28.11.2015

Der CadViewer kann Dachumrisse auch aus PDF-Dateien abgreifen und an den DachDesigner übergeben.
Achtung: Hierzu muß die PDF-Datei mit einem CAD-Programm erstellt worden sein.

 

14.11.2015

In MF-Windsog stehen die Nationalen Anhänge Kroatien und Rumänien als Berechnungsnorm zur Verfügung.

 

08.11.2015

MF-Windsog wurde um eine tschechische Sprachversion erweitert

 

30.10.2015

Der CadViewer kann PDF-Dateien direkt einlesen und den Dachrand zum "Nachklicken" bereitstellen. 
Die vorangehende Wandlung von PDF zu DWG kann entfallen.

 

23.10.2015

MF-Aufdach Version 1.0 - Beta ist fertiggestellt.
Unser neues Programm verlegt die Aufsparrendämmung, optimiert den Verschnitt der Dämmplatten, erstellt einen Befestigungsplan für die Systemschrauben und berechnet den U-Wert von Aufsparren-Dämmsystemen.

 

20.10.2015

MF-Dämmplan stellt für die Erstellung von Lieferabschnitten einen gesonderten und hiermit deutlich übersichtlicheren Bearbeitungsmodus bereit.

 

05.10.2015

In der Textverarbeitung ermöglicht ein Zoomfaktor (Menüansicht) den älteren Semestern ein Arbeiten ohne Lesebrille.

 

24.09.2015

Der Wartungsmodus wurde um den Dokumententyp Rapport erweitert.

 

05.09.2015

MF-Dämmplan: Der Querschnitt eines Gefälledaches kann grafisch dargestellt und insbesondere zur Verdeutlichung der mehrlagigen Verlegung gedruckt werden.

 

12.08.2015

MF-Windsog spricht ab sofort auch tschechisch mit Ihnen und wurde um den nationalen Anhang für Tschechien erweitert.

 

02.08.2015

Für Aufsparren-Dämmsysteme wurde der Feuchtigkeitsnachweis entsprechend dem "Merkblatt Wärmeschutz bei Dach und Wand" umgesetzt.

 

27.07.2015

In MF-Dämmplan wurde die Verlegung von Dachreitern in einen besonderen Bearbeitungsmodus ausgelagert.

 

11.07.2015

Ziegel-Klammer-Werte für Nelskamp aktualisiert.

 

03.07.2015

In MF-DämmFix kann die Befestigerliste direkt mit der rechten Maus editiert werden.

 

29.06.2015

MF-Dämmplan kann Gegengefälle-Dachreiter aus normalen Gefälleplatten erstellen. Hierbei werden die Dachreiter auf der Baustelle "händisch" zusammengesetzt.

 

07.06.2015

sirAdos-Import auf aktuellen Stand gebracht und um Kalkulationsdaten erweitert

 

02.06.2015

Serien-E-Mails können auch über SSL-verschlüsselte E-Mail-Konten versendet werden

 

30.05.2015

MF Zeit hat eine zusätzliche Exportschnittstelle zur Lohnabrechnung der Fa. Bundschuh

 

19.05.2015

MF-Steildach führt bei Aufsparrendämmsystemen den Feuchtigkeitsnachweis immer mit sd-max (lt. Fachregeln „Merkblatt Wärmeschutz bei Dach und Wand“)

 

15.05.2015

MF_Drain setzt bei der Planung innenliegender Rinnen den Sicherheitsfaktor initial auf 2

 

02.05.2015

Ansicht-, Papierkorb- und Backup-Ansicht bekamen die F10-Filterfunktionen

 

17.04.2015

MF_Windsog/Flachdach gibt bei kombinierter Fixierung (Dachbauschrauben + Auflast…) zusätzlich die Dachbahnmengen aus

 

12.04.2015

Anpassung in der Geodatenbank (Windzonenänderung für Kempten und Günzburg)

 

09.04.2015

Das StartMenu erhielt ein Notizen-Fenster. Entfernen Sie die gelben Klebezettel von Ihrem Monitor und tragen Sie die Notizen zukünftig dort ein

 

02.04.2015

MF Bauphysik rechnet ab sofort auch nach DIN 4108-3 vom November 2014.
ACHTUNG: Diese Norm ist noch nicht baurechtlich eingeführt!

 

20.03.2015

Alle „sonstige Dateien“ (in Kunden, Projekten, Objekten, Belegen…) können per Drag&Drop befüllt werden.

Daten aus externen Quellen (typ. Speicherkarte der Fotokamera) werden kopiert, lokale Daten verlinkt.

 

16.03.2015

MF_Windsog wurde um den „Nationalen Anhang Luxemburg“ erweitert

 

03.03.2015

In der Lohnmeldung kann der Kirchensteuerbetrag auch manuell eingetragen werden.
Auslöse kann getrennt für Anreise, Abreise und volle Arbeitstage eingetragen werden.

 

26.02.2015

Die Projektagenda kann auch externe Dokumente bearbeiten und als Duplikat einbinden

 

17.2.2015

MF_Dämmplan kann Dachreiter auch aus „normalen“ Gefälleplatten, umgangsprachlich Gegengefällekeile genannt, schneiden.

 

06.02.2015

Die Skontofunktion wurde um die manuelle Eingabe der skontierfähigen Summe ergänzt

 

28.01.2015

Die Projektagenda kann Aufgaben (neben dem Drucken) auch direkt mailen

 

19.01.2015

Das StartMenu kann mehrere Home-Fenster verwalten

 

18.01.2015

Aktualisierung der GeoDaten (Windzonen: Sonderregelung Bodenseeanrainer)

 

17.01.2015

Die Archivierungsfunktionen wurden GoBD*-konform überarbeitet. Bitte beachten Sie unser Rundschreiben bezüglich der Pflichten, die sich für unsere Anwender aus der GoBD ergeben!

GoBD = Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff

 

09.01.2015

MF_Zeit wurde um das Formular „Zeiterfassung“ ergänzt. Drucken Sie dieses für alle Arbeitnehmer, auch Angestellte und geringfügig Beschäftigte, aus, um den Vorgaben des Mindestlohngesetzes zu genügen. Das Formular kann für jeden Arbeitnehmer „vorgefüllt“ werden, um den Ausfüll-Aufwand zu minieren.

 

21.12.2014

Alle gesetzlichen Änderungen in den Bereichen „Lohn und Gehalt“ für 2015 sind integriert

 

05.12.2014

MF Steildach wurde um das aktuelle Regelwerk "Hinweise Holz und Holzwerkstoffe" des ZVDH erweitert. Dies ermöglicht die automatische Berechnung von Schalungsdicken, Konterlatte und Traglatte sowie deren Befestigungsmittel.

 

25.11.2014

Im Projektmodus gibt es einen neuen Dokumententyp "Rapport". Rapporte können mit QRCode gedruckt und per Scanner zurückgelesen werden. Beim Scannen wird der QRCode erkannt und der Rapportzettel automatisch dem passenden Projekt zugeordnet.

 

21.11.2014

MF Dämmplan kann Dachreiter auch aus normalen Gefälleplatten zusammensetzen (Gegengefällekeile).

 

17.11.2014

Die Artikelpreispflege in MF Material wurde um eine Bruttopreispflege erweitert.

 

08.11.2014

Die kalkulierende Textverabeitung kann Dokumentenstruktur und Absatzinfos gleichzeitig darstellen.

 

30.10.2014

Formulare können auf nahezu alle verfügbaren Textvariablen zugreifen.

 

19.10.2014

Auf Rechnungen kann ein GiroCode ausgegeben werden. Dieser spezielle QRCode kann per Handy, Scanner oder Barcodeleser erfasst und dierekt an Banking-Programme weitergeleitet werden. (moderne Version eines Überweisungsträgers)

 

09.10.2014

Die Textverarbeitung wurde um das Textattribut "Durchgestrichen" erweitert.

 

04.10.2014

Im Projektmodus werden Preisanfragen und Materialbestellungen automatisch in "Sonstige Dateien" abgelegt.

 

23.09.2014

Nahezu alle MF Programme können im Menü Datei - Export PDF-Dateien selbständig erzeugen. Ein PDF-Drucker ist nicht mehr erforderlich.

 

03.09.2014

Leistungstexte und Kalkulationen aus "Leistungen Dach" (Christoph Icking) können per Drag & Drop übernommen werden.

 

26.08.2014

MF Bauphysik wurde um den Berechnungsmodus der kommenden DIN 4108 ergänzt.

 

12.08.2014

In der kalkulierenden Textverarbeitung kann rechts neben den Positionen ein zusätzliches Infofenster eingeblendet werden. Dieses stellt den Inhalt der aktuellen Position, des Titels oder Loses dar. Die Werte sind klickbar und öffnen die zugehörige Feinkalkulation, Zeit- oder Gewinnstatistik u.a.m.
 

07.08.2014

Es gibt eine neue Dokumentenart: Formulare. Diese werden in den Stammdaten oder dem MF_SeitenDesigner erstellt und ermöglichen das Ausfüllen sowohl am Bildschirm als auch auf Papier. Formulare können in Kontakten (Standortaufnahme-Steildach, -Flachdach, -Solar...), Projekten (Materialverbrauch, Regiebericht, Schadensmeldung...) oder auch ohne jeden Bezug gedruckt werden.
 

06.08.2014

Reparaturen können direkt zu Rechnungen gewandelt werden. Hierzu wurde die Werkzeugleiste in Reparaturdokumenten um den Knopf "Rechnung erstellen" ergänzt.
 

01.08.2014

Die Langtext-Eingabe der Posten hat einen horizontalen Scrollbalken und erlaubt somit nahezu beliebig lange Textzeilen. In Dokumenten erfolgt der Umbruch dynamisch, d.h. in Abhängigkeit von Papierbreite, Breite von Pos-Nr., Menge, Maß und Preisen.
 

25.07.2014

Drag&Drop funktioniert auch über die MF-Programmgrenzen hinweg. Damit können "sonstige Dateien" u.v.a.m. auch auf den Desktop, in und aus anderen Programme gezogen werden.
 

19.07.2014

Die Filterfunktion der Auftragsbearbeitung wurde um eine Volltextsuche erweitert.
 

11.07.2014

In der Projektagenda können (Muster-) Briefe mit gesonderter Adresswahl erstellt werden.
 

03.07.2014

"Kalkulation -> Umrechnung" wurde auf alle Kalkulationsbestandteile erweitert. Damit können z.B. Anteile von Material und Fremdleistung gleichzeitig in zusätzlichen Zeitbedarf überführt werden.
 

11.06.2014

MF_Windsog ist ab sofort nur noch als MF_DachDesigner-PlugIn verfügbar. Die Stand-Alone-Version wird nicht weiter vertrieben.

 

08.06.2014

MF_Windsog erhielt einen zusätzlichen Berechnungsmodus: "Auflast".
Ergänzend zur altbekannten "ergänzenden Auflast, berechnet der neue Modus die erforderliche Dicke der zuvor gewählten Auflast automatisch. Die hierfür erforderliche Wichte und die evtl. notwendigen Dicken-Abstufungen, typ. bei Plattenbelägen, können in einer Auflastbibliothek hinterlegt werden.

Achtung: Der Modus Auflast muss mit dem Programm Zugriffschutz.EXE, dieses befindet sich im Verzeichnis \MF_Windsog,
eingeschaltet werden!

 

24.05.2014

Reparaturen erhalten automatisch eine Baustelle und können mit Zeiten, Fremdleistungen und Material bebucht werden. Bei der Rechnungserstellung werden aus diesen Zeit- und Materialeingaben automatisch Positionen generiert. Werden mehrere Reparaturzettel zu einer Rechnung gewandelt, wird je Reparaturauftrag ein Titel erzeugt.

Tipp: Zur Erstellung von Sammelrechnungen wählen Sie im Strukturbaum der Auftragsbearbeitung den Kunden und den aktuellen Monat, selektieren alle Reparaturen und klicken auf den REC-Knopf, fertig!

 

16.05.2014

In der kalkulierenden Textverarbeitung haben wir den Befehl "Kalkulation -> Umrechnung" auf alle Kalkulationsbestandteile erweitert. Damit können z.B. Anteile von Material und Fremdleistung gleichzeitig in zusätzlichen Zeitbedarf überführt werden.

 

14.05.2014

In der Projektagenda können (Muster-) Briefe auch mit gesonderter mit Adresswahl erstellt werden.

 

09.05.2014

Die Klammerauszugswerte für Erlus-Ziegel wurden aktualisiert. Die neuen Gullys und Attikaabläufe von Polybit wurden eingepflegt und die Abflusswerte aktualisiert. Bitte aktualisieren Sie ihre Datenbanken im Menü "Extras -> Datenaktualisierung via Internet..."

 

02.05.2014

MF Windsog bildet Randbereiche um aufgehende Bauteile ab sofort als "Außenrand" aus. Da Angaben innerhalb der einschlägigen Windsognormen hierzu fehlen, haben wir die Forschungsarbeiten des I.F.I. in Aachen, durchgeführt von Dr.-Ing. Lieb, Dr.-Ing. Kray und Dipl.-Ing. M.Sc. Wilfried Mertens, als Grundlage genommen und in MF Windsog eingearbeitet.

 

24.04.2014

MF Dach stellt über "Extras -> Datenaktualisierung via Internet -> Projektagenda" zusätzliche Agenden und Formulare zur Verfügung.
Tipp: Unbedingt herunterladen und die Baustellenorganisation in Topform bringen!

 

03.04.2014

Der Projektmodus wurde um eine Projektagenda erweitert. Diese druckt bei der Neuanlage eines Projektes eine Liste von Dokumenten (Deckblatt Projektmappe, Auftragsbestätigung, Preisanfragen, Bestellungen, Gefährdungsanalyse...) und ergänzt das Projekt um Aufgaben, die noch zu erledigen sind.
Diese Aufgaben können Bauphasen zugeordnet werden, so dass vor Baubeginn die Arbeitsliste erstellt werden muss, während der Bauphase die Zwischenrechnungen erzeugt und nach Fertigstellung das Abnehmeprotokoll u.a.m. erzeugt werden.
MF_Dach kann beliebig viele Agenden anlegen, so dass für Asbestarbeiten, Steildacharbeiten, Metalldächer, Dachstühle, Flachdächer etc. immer die passende Agenda abgearbeitet werden kann.

 

21.03.2014

In der kalkulierenden Textverarbeitung können beliebige, nicht aufeinanderfolgende Positionen markiert und als Teilleistung en bloc kalkuliert werden. 
Die Zeitvorgabe für Position 3, 5, 11 und 17 bis 22 erfolgt damit deutlich komfortabler als bisher.

 

06.03.2014

Interne Mails können auch auf iPhones, Tabletts und allen sonstigen Internet-fähigen Geräten erstellt und empfangen werden. Das interne Mailsystem ist damit weltweit vefügbar und nicht mehr auf das Büro-Netzwerk beschränkt.

 

14.02.2014

MF Steildach und MF Flachdach können Angebote erzeugen. Hierzu werden die Massen aus dem Dachmodell mit Muster-LV´s aus MF Dach verschmolzen, so dass ein komplett auskalkuliertes Angebot entsteht.

 

09.02.2014

MF Dach kann Massen und Aufmaße direkt aus MF Flachdach und dem MF DachDesigner importieren. Die Massen werden dabei inkl. aller Berechnungsformeln an die interne Messurkunde übergeben.

 

28.01.2014

MF Dach kann Massen und Aufmaße direkt aus MF Steildach importieren. Die Massen werden dabei auch an die interne Messurkunde übergeben - inkl. aller Berechnungsformeln!

 

23.12.2013

Die Filterfunktion wurde über alle Programme und Programmteile vereinheitlicht. Ab sofort kann allen Programmteilen (Auftragsbearbeitung, Posten, Kunden, Material, Zeit, Fibu...) mit F10 der Filter gestartet, direkt der Suchbegriff eigegeben und mit Enter die Suche gestartet werden. F11 schaltet den Filter wieder ab. Aufwendige Filterungen und Suchen starten Sie in der Registerzunge "erweitert".
 

16.11.2013

Die Debitorenliste (Offene Posten) kann mehrfach geöffnet werden. Dadurch kann die Buchhaltung Zahlungseingänge verbuchen und der Chef gleichzeitig nachsehen, ob bei Kunde xy noch Rechnungen offen stehen. Bitte beachten: Das ist auch in der Nicht-Client/Server-Version möglich.

 

10.11.2013

Unser Programm-Oldie MF_Windsog kann, wie alle sonstigen Programme auch, personalisiert werden.
Die Bearbeiter werden rechnerabhängig angelegt und auf dem Deckblatt vermerkt.

 

02.11.2013

Die Papierkonfiguration wurde komplett neu gestaltet. Das Erstellen der Firmenbögen erfolgt direkt im integrierten Zeichenprogramm. Damit sind beliebige Layouts einfach und schnell layoutet.

Zusätzliche Features:
- Für jeden Dokumententyp kann ein eigener Firmenbogen erstellt werden (Angebote ohne Bankverbindung,
Rechnung mit Bankverbindung und Steuernummer, Arbeitslisten ohne Firmenbogengrafik...)
- Vollautomatisierter PDF-Export ohne Abfrage der Hintergrundgrafik
- Adresse, Datum, unser zeichen etc. können völlig frei auf dem Papier positioniert werden
- unterschiedliche Firmenbögen für Druck, PDF und Probedruck
- Für jeden Firmenbogen kann je Drucker ein gesonderter Papierschacht vorgewählt werden
- einfache Umgestaltung vorhandener Firmenbögen, wie z.B. für die IBAN-Umstellung

 

30.10.2013

Der MF_DachDesigner öffnet alle PlugIns sofort, also ohne lästige "neu erstellen?" Nachfrage. 
Soll dennoch eine komplette Neuberechnung erfolgen, muss die vorhandene Berechnung zuvor
gelöscht werden.

 

26.10.2013

Sämtliche Suchdialoge (Aufruf mit F10) können parametrisiert werden. Neben der Eingabe eines
Suchbegriffes können auch Abfragen in die Suche integriert werden. Diese Abfragen können sogar gespeichert und zukünftig erneut aufgerufen werden.

Typische Anwendungsbeispiele:
- Markieren aller Kunden mit einem Mindestumsatz im aktuellen Jahr für die Weihnachtspost 
- Markieren aller Leistungen mit Materialgewinn < 10% zwecks Preiserhöhung
- Markieren aller Artikel mit (EP < 1 Euro) oder (Preiseinheit > 99) für Kleinteilpreispflege
 

17.10.2013

Die Schneelastberechnung in MF_Steildach kann deutlich praxisnäher erfolgen, da ab sofort die Bemessungslasten der Schneefangstützen von Flender-Flux, Gust. Overhoff und Klöber verfügbar sind.
Bitte laden Sie diese im Menü Extras > Datenaktualisierung via Internet in Ihr Programm.

 

09.10.2013

Über die neue Importschnittstelle "ausschreiben.de" können Sie direkt auf die größte, freie LV-Text-Datenbank im deutschsprachigen Internet zugreifen und alle dort verfügbaren Leistungtexte per Drag & Drop (Ziehen mit der linken Maustaste) in Ihre Dokumente übernehmen.

 

22.09.2013

Die Leistungstextdatei mf_posten.pos wurde dahingehend überarbeitet, dass herstellerunabhängige
Leistungen eine zusätzliche, neutrale Stückliste erhielten. Damit können Preisanfragen beim
Handel herstellerneutral erfolgen und der Handel kann den günstigsten Anbieter für Sie wählen.
Die manuelle Vorgabe eines bestimmten Produktes ist über die Materialvariantenwahl dennoch möglich.

 

10.08.2013

Dokumente können mit einem QRCode versehen werden. Dieser wird typischerweise in der Fußzeile
mit ausgedruckt und enthält eine interne Dokumentennummer (keinen Internet-Link!).

Typische Anwendungsfälle:
- QRCode unter einen 2D-Barcode-Scanner halten -> Dokument wird geöffnet
- Reparaturzettel mit QRCode unter 2D-Barcode halten -> Reparaturzettel wird zu Rechnung gewandelt
- Dokument mit QRCode unter 2D-Barcode-Scanner halten -> Zeiterfassung für zugehöriges BV wird geöffnet

Tipp: Auch wenn Sie zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen 2D-Barcodescanner einsetzen, sollten Sie dennoch
bereist jetzt Ihre Dokumente mit QRCode ausdrucken. Damit stellen Sie sicher, dass Sie in 3 Jahren
ein Angebot aus 2013 durch einfaches "vor die Videokamera halten" öffnen könnnen.

 

22.07.2013

Die Installationsroutine des InternetInstallers ist ab sofort dieselbe wie die von DVD. Funktion und
Bildschirmdarstellung sind absolut identisch, was die Bedienung deutlich vereinfacht.
 

16.07.2013

Die komplette Bibliothek der Solarmodule wurde mit den aktuellen Daten der Hersteller abgeglichen. Ca. 2500 Module haben sich geändert, über 1000 Module wurden neu eingefügt!

 

09.07.2013

Die SEPA-Umstellung für Bank- und Kontonummern ist in allen betroffenen Programmen durchgeführt. Alle Konten können vorübergehend im alten (BLZ + Kontonummer) und im neuen Schema (IBAN) hinterlegt und verwendet werden. Neu ist hierbei die SEPA-Überweisung welche das DTAUS-Verfahren ergänzt. Sobald das alte Kontonummernsystem komplett unbrauchbar wird (01.02.2014 ?), werden wir die Umstellung durch Löschen der alten Bankdaten abschließen. In der Zwischenzeit funktionieren neu und alt parallel.

 

02.07.2013

Die französisch-sprachlichen Programmversionen von MF DachDesigner, MF Dämmplan und MF Windsog wurden komplett überarbeitet und neu übersetzt.

 

17.06.2013

In der Profi-Version von MF Flachdach können freie, rechtwinklige Grundrisse mit bis zu 40 Kanten eingegeben und bearbeitet werden.

 

11.06.2013

Dateianhänge aus E-Mails können direkt importiert werden. 
Das Zwischenspeichern und anschließende Suchen des Anhanges entfällt.

 

05.06.2013

In MF Flachdach und MF Dämmplan wurde die Ermittlung der Wasserflächen je Gully deutlich beschleunigt.

 

02.06.2013
Mf Dach und MF Handwerk können einen neuen Positionstyp verarbeiten: "Bedarf mit Gesamtpreis".

 

20.05.2013

In MF Steildach wurde die Berechnung für Schneeschutzsysteme (Abstände der Schneefangstützen...) an das neue "Merkblatt Einbauteile bei Dachdeckungen (Ausgabe Juli 2013)" angepasst.
UNBEDINGT BEACHTEN: Diese Berechnung ist mit Veröffentlichung des neuen Merkblattes rechtsverbindlich durchzuführen!

 

16.05.2013

MF Dach / MF Handwerk: Ein optimiertes Dokumenten-Caching ermöglicht einen deutlich schnelleren Wechsel zwischen den Programmteilen Auftragsbearbeitung, Projektmodus, Wartung usw.
Insbesondere beim Beenden eines Projektes innerhalb großer Netzwerke reduziert sich die Wartezeit deutlich.

 

15.05.2013

MF Dach und MF Handwerk warnen vor dem Drucken, falls in einem Dokument eine Position ohne Preis gefunden wird.

 

12.05.2013

MF Dämmplan kann Sonderflächen (Brandschutzstreifen, druckfeste Dämmung für Wartungswege ...) zusätzlich direkt im Hammer-Modus anlegen und bearbeiten.
Das ist deutlich komfortabler als das Zeichnen im DachDesigner, da das vorhandene Plattenraster beachtet wird und kein Wechsel der Programmteile nötig ist.

 

30.04.2013

Die neue OBIS-Schnittstelle des DDE-West ist verfügbar. Neben dem Stammdaten-Import (Preisliste zu Materialstamm, Preispflege) ist auch die Projekt-Preisanfrage samt automatischem Preisabgleich möglich.
Die OBIS-Daten werden dabei online verarbeitet, d.h. Sie bekommen die Preise direkt per Internet. Faxen, CD-Versand etc. gehören damit der Vergangenheit an.

 

10.04.2013

MF Steildach beachtet bei der Berechnung der Konterlattendicke auch den Öffnungsanteil der Traufengitter. Liegt der Zuluftquerschnitt unterhalb der 2-Promille-Regel wird die Konterlatte angepasst.

 

22.03.2013

Der CadViewer erhielt eine aktualisierte DWG-Einleseroutine und kann ab sofort auch die aktuellsten AutoCAD-Dateien einlesen und an den DachDesigner übergeben.

 

02.03.2013
In Positionen kann die Kalkulation aus Positionenen eines anderen Dokumentes übernommen werden.

 

26.02.2013
MF Dach / MF Handwerk: Die Postenbearbeitung bekam einen Check, der prüft, ob die Stücklisten zu den Materialdateien passen.

 

17.02.2013
MF Dach / MF Handwerk: Die Funktion "Kombi zu Einzelpositionen" arbeitet kontextsensitiv und kann damit alle Kombis eines Titels / Loses / Dokumentes in einem Rutsch wandeln.

 

11.02.2013
Die Darstellung der Informationsfenster wurde in MF Dach und MF Handwerk neu gestaltet.

 

07.02.2013
In MF Dach können mehrere Sätze von Objektvariablen hinterlegt werden.

 

04.02.2013
MF Dach / MF Handwerk: In Projekten kann direkt auf die Materialdatenbank zugegriffen werden. Die gewählten Materialien werden zu Lagerentnahmescheinen zusammengefasst und den Projektkosten hinzugefügt.

 

03.02.2013
Die fremdsprachigen Programmversionen von MF DachDesigner, MF Dämmplan und MF Windsog wurden überarbeitet und den Versionsständen der deutschen Programme angepasst. In den englischen und französischen Versionen wurden zusätzlich die Dialogboxen in Größe und Form angepasst.

 

30.01.2013
Das MF Starmenü bekam zusätzliche Kacheln: Laufwerke, Drucker, Wiedervorlagen und Windows beenden.

 

27.01.2013
Mit dem Parameter SETMANDANT lässt sich der MF Planer direkt für einen bestimmten Mandanten starten.

 

22.01.2013
MF Steildach gibt in der Schneelastberechnung die zulässige, maximale Schneehöhe aus. Wird diese überschritten, muß der Hauseigentümer entweder das Dach beräumen lassen oder, falls Verkehrssicherungspflicht besteht, die öffentlichen Flächen absperren.

 

10.01.2013
Obwohl es fachtechnisch unzulässig ist, kann MF Drain Notentwässerer auch auf Nachbarflächen entwässern.

 

08.01.2013
MF Drain kann einzelne Seiten eines Dokumentes ein- und ausblenden und damit den Ausdruck im Sinne des Anwenders gestalten.
 

19.12.2012
MF Dämmplan kann das Dachmodell aus dem Dachdesigner im Hintergrund des Verlegeplanes einblenden.

 

05.12.2012
Gullys und Speier der Firmen Dallmer und Klöber in das Programm MF Drain eingepflegt.

 

30.11.2012
MF Steildach setzt die Neuregelung für Schneeschutzsysteme um und bietet einen Berechnungsmodus für Schneefanganlagen entsprechend dem "Merkblatt Einbauteile bei Dachdeckungen" und DIN EN 1991-1-3 an.

 

02.10.2012

Das MF Startmenü ist fertig gestellt und steht zur Auslieferung bereit. Es fasst alle unsere Programme unter einer einheitlichen Oberfläche im neuen Windows 8 Stil zusammen. Fremdprogramme, Standard-Windowsprogramme, RSS-Feeds, Widgets u.a.m. lassen sich ebenfalls integrieren, sodaß der Verlust des Windows Startmenüs und der Windows-Sidebar für unsere Anwender leicht zu verkraften ist.

 

12.09.2012

Die Abflußleistungen der Gullys und Speier alle führender Hersteller (ACO, Essman, Grumbach, Loro, Sita u.a.) wurden aktualisiert und in die Programme MF Flachdach, MF Drain und MF Dachdesigner integriert.

 

04.08.2012

MF Bauphysik kann Bauteile zu Kombis zusammenfassen. Damit können u.a. zusammengesetzte Aufdachdämmelemente "en bloc" erstellt werden. Beispiel: Das schalldämmende Aufdachdämmelement BauderPIR SWE besteht aus MiWo, Alufolie, PUR 024, Alufolie und einer Bitumenbahn. In der zuladbaren Bauteilbibliothek "MF_Bauteile.BTL" sind etliche Kombis zu Anschauungszwecken integriert.

 

01.08.2012

MF Dach und MF Handwerk blenden die Spalte Skonto innerhalb der Zahlungsübersicht dynamisch ein. Anders gesagt: Wer kein Skonto einräumt, spart sich eine Spalte, die dem Kunden signalisiert, er hätte Skonto abziehen können.

 

29.07.2012

Das Deutsche Institut für Bautechnik hat am 19.07.2012 eine überarbeitete Liste der Zuordnung von Städten und Gemeinden zu Wind- und Schneelastzonen veröffentlicht. Wir haben diese Informationen in unsere Geodatenbank (19200 Orte und Teilorte) eingearbeitet und stellen diese allen unseren Nutzern zur Verfügung. Sie finden den kostenlosen Download in sämtlichen technischen Programmen als "Datenaktualisierung via Internet" im Menü "Extras".

 

15.07.2012

MF Windsog/Steildach Version 1.0 erscheint.
MF Windsog/Steildach berechnet die Ziegelverklammerung, Metalldachbefestigung und Dachbahnfixierung für Dächer mit nahezu beliebigen Grundrissformen. 
Als Stand-Alone-Programm sind rechtwinklig umrandete Grundrisse berechenbar. Als PlugIn für den MF DachDesigner eingesetzt, kann MF Windsog/Steildach auch Dächer mit Schrägen und Rundungen berechnen.

 

14.07.2012

In MF Steildach wurde die Ziegel-Klammer-Bibliothek mit aktuellen Bemessungslasten für Dachziegel und Dachsteine aktualisiert. Laden Sie die Ziegel-Klammerbibliothek im Menü "Extras -> Datenaktualisierung via Internet -> Technik". Damit stellen Sie sicher, dass Sie mit technisch korrekten Werte rechnen und sparen dabei Klammern ein.

 

11.07.2012

In Dokumenten kann die Feinkalkulation einer Position auf eine andere Position verweisen. Wird diese andere Position anschließend kalkulatorisch geändert, folgt die verweisende Position auf Nachfrage. Insbesondere beim Ausfüllen von GAEB-LV´s mit sich wiederholenden Positionen erspart dies das ständige Kopieren+Einfügen und führt die verknüpften Positionen stets zuverlässig nach, so dass gleiche Positionen keine unterschiedlichen Preise bekommen.

 

10.07.2012

Für Titel und Lose können führende Nummerierungen aktiviert werden. Die Aktivierung erfolgt in "Konfiguration -> Dokumentenform -> Los/Titel mit Nummer"

 

09.07.2012

In Endrechnungen werden in der Zahlungsübersicht zusätzlich die Skontobeträge aufgelistet

 

02.07.2012

Die Bibliothek für Solarmodule wurde auf ca. 2600 Module erweitert.

 

30.06.2012

In MF Steildach wurde die Schneelastermittlung komplett auf DIN EN 1991-1-3 umgestellt

 

28.06.2012

MF Flachdach erhielt eine neue Gully-Bibliothek mit aktualisierten Abflussleistungen. Aktualisieren im Menü "Extras -> Datenaktualisierung via Internet -> Technik"

 

12.06.2012

Die Daten für "Solare Einstrahlungswerte" wurde stark erweitert und mit den aktuellen DWD-Daten abgeglichen.

 

05.06.2012

Die Leistungstexte in MF_Posten.pos wurden dahingehend erweitert, dass bei produktneutralen Dachsteinen und Bitumenabdichtungen eine "normal"-Stückliste ohne konkreten Produktbezug hinterlegt wurde. Damit können neutrale Preisanfragen erzeugt werden, welche dem Lieferanten freie Hand bei der Auswahl der (günstigsten) Produkte lassen. Hierzu wurde die Datei MF_Posten.mat um neutrale Artikel mit 5-stelligen Artikelnummern ergänzt.

 

29.05.2012

Die Bauteilbibliothek für MF Bauphysik wurde ergänzt/überarbeitet (dickenabhängige Lambda-Werte bei Dämmstoffen, Kapillarität angepasst u.a.)

 

15.05.2012

Die Umrechnungsfunktion in MF Dach und MF Handwerk kann ab sofort nahezu jedes Kalkulationsfeld in ein anderes Kalkulationsfeld übertragen. Innerhalb der kalkulierenden Textverarbeitung wird das Umrechnen von Arbeitszeiten zu Fremdleistern oder das Einrechnen von Material zu Fremdleisterkosten zum Kinderspiel. Bitte beachten: Die Umrechnung kann positionsbezogen, je Titel, je Los oder für das gesamte Dokument erfolgen.

 

04.05.2012

MF_Steildach/Profi gibt ab sofort detaillierte Aufmaße inkl. Gauben, Kamine und Loggien aus.

 

03.05.2012

Die Solarstrahlungsdaten wurden entsprechend den aktualisierten Werten des Deutschen Wetterdienstes (DWD Globalstrahlungskarte 1980-2010) überarbeitet. Mit den Werten der 730 größten deutschen Städte und einer intelligenten Nachbarschaftssuche für kleinere Gemeinden ergibt sich eine solide Berechnungsbasis für die Ertragsberechnung von Solaranlagen. Aktualisieren Sie die Daten in MF_DachDesigner oder MF_Steildach oder MF_Flachdach, Menü Extras -> Datenaktualisierung via Internet -> Technik -> Photovoltaik -> DWD Globalstrahlung.

 

30.04.2012

Die finale Release-Version 10.0 von MF_Dach ist fertiggestellt. Nach einer fast 4-monatigen Testphase sind nun alle Zipperchen getilgt und die um Objekte erweiterte Endfassung freigegeben. Anwender mit aktiver Softwarepflege können die neue Version per InternetInstaller herunterladen. Sollte ein Proxy bzw. eine übereifrig arbeitende Firewall den Download blockieren, senden wir gerne eine DVD zu. Senden Sie uns in diesem Fall eine formlose E-Mail.

 

26.04.2012

Die Gully-Bibliothek wurde aktualisiert und u.a. mit den neuen Messwerten von SITA versehen. Aktualisieren Sie die Daten in MF_DachDesigner oder MF_Flachdach, Menü Extras -> Datenaktualisierung via Internet -> Technik...

 

19.04.2012

Die Darstellung der Bauteile in MF_Bauphysik ist nun auch als echte Tabelle mit freier Spaltenwahl möglich.

 

14.04.2012

Die Bauteilbibliothek aus MF_Bauphysik wurde komplett überarbeitet. Hierbei wurden die Angaben zur kapillaren Wasseraufnahmefähigkeit lt. kommender DIN 4108 umgesetzt. Bitte laden Sie daher umgehend die aktuelle Bauteilbibliothek aus dem Internet. MF_Steildach- und MF_Flachdach-Anwender sollten auch die "Dachaufbauten" aus dem Netz laden, da diese auf der MF_Bauphysik-Bauteilbibliothek aufbauen. Der Donwnload erfolgt in den jeweiligen Programmen im Menü Extras -> Datenaktualisierung via Internet...

 

16.03.2012

Es ist vollbracht: Version 10 von MF Dach und MF Handwerk sind freigegeben. Anwender mit Softwarepflegevertrag können die neue Version ab sofort mit dem Internetinstaller herunterladen.
Neuigkeiten: Objekte mit denen Sie Ihre Bauwerke dokumentieren können, eine deutlich beschleunigte Dokumentendatenbank, ein erweiterter Webserver als private Cloud u.v.a.m.
Eine Einführung zu den Objekten finden Sie hier.

 

17.02.2012

Die Programme MF Windsog, MF Flachdach und MF Windsog/Steildach (Beta-Version) wurden um den Berechnungsmodus Eurocode 1991-1-4 erweitert und sind damit auf die veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen für Windsogberechnungen an Dächern bereits jetzt gerüstet. 
Bitte beachten: der Eurocode 1991-1-4 wird voraussichtlich am 1.7.2012 rechtsverbindlich eingeführt.

 

19.01.2012

Sämtliche Bibliotheken unserer technischen Programme wurden aktualisiert und im Internet bereitgestellt. Beispiele: Solarmodule, Gullis, Notentwässerer, Bauphysikbibliothek, Geodaten, Dachbahnbefestigungen, Ziegel-Klammer-Kombinationen.

 

1.12.2011

Die neue Fachregel-CD des Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks wurde veröffentlicht. Mit enthalten sind unsere Programme MF Steildach/mini, MF Flachdach/mini und MF Bauphysik.

 

27.10.2011

MF Solar ergänzt MF DachDesigner und MF Steildach um die Ertragsberechnung der Solaranlage. Eine Datenbank mit ca. 1000 Solarmodulen, der Globalstrahlung aller deutscher Städte, Azimuttabellen u.v.a.m. ermöglichen eine quasi-automatische Berechnung von Leistung und Wirtschaftlichkeit.

 

14.09.2011

MF Ausmittlung erblickt die Welt. Mit dem neuen Ergänzungsprogramm zur Steildachausmittlung können in MF DachDesigner, MF Steildach und MF Windsog/Steildach Gauben, Schornsteine, Dachfenster, Loggien und Solarmodule verbaut werden. Alle gängigen Dachfenster und Solarmodule sind enthalten, sodaß weltweit erstmalig Ziegelverklammerungen an realitätsnahen Dachformen berechnet werden können. Mit dem demnächst erscheinenden MF Solar wird auch die Ertragsberechnung der Solaranlage nahezu automatisiert.

 

31.08.2011

Die Farben der Windsogverlegebereiche (Eckbereich, Außenrand, Innenrand etc.) sind in den Programmen MF Steildach und MF Flachdach frei konfigurierbar. Das Erscheinungsbild der Ziegelverklammerungsberechnung und der Dachbahnfixierung kann damit dem eigenen Geschmack, dem Erscheinungsbild Ihrer Firma und den Fähigkeiten des Druckers angepasst werden.

 

25.08.2011

Die Namendgebung für vollflächig unterlegte, ebene Platten ist in MF Dämmplan frei editierbar. Damit können auch Kaschierlagen auf ein Gefälledach gelegt werden.

 

12.08.2011

MF Dach/MF Handwerk: Beim E-Mail-Versand einer Materialbedarfsliste wird explizit die Ausgabeform (Preisanfrage, Bestellung...) abgefragt.

 

29.07.2011

Über die neue Schnittstelle SHK-Connect können Artikel-Stammdaten importiert und BV-spezifische-Preisanfragen gestellt werden. SHK-Connect ist eine von vielen führenden SHK-Händlern unterstützte Online-Schnittstelle, in welcher der Download von Artikelstammdaten sowie unterschiedliche Preisanfrageverfahren geregelt sind.

 

23.07.2011

Im Programm MF Planer wurde der Programmteil Baustellenplaner sowohl um eine Suchfunktion für Baustellen als auch um einen Farbcode für eingeplante Baustellen (= grün) erweitert.

 

20.07.2011

MF Lohnmeldung erhielt eine Ausgabe-Schnittstelle zum Baurechenzentrum (brz). Damit genügen 3 Mausklicks um alle Lohndaten eines Monats im brz-Datenformat auszulagern und an das brz zu übergeben.

 

18.07.2010

Im Projektmodus können mehrere "externe Dokumente" gleichzeitig selektiert werden. Dies vereinfacht das Mailen dieser Dokumente an Planungsbüros, Auftraggeber etc.

 

15.07.2010

Alle MF_Programme wurden im Laufe den letzten 6 Wochen auf die aktuelle Microsoft-Entwicklungsumgebung Stand 2011 umgestellt. Für unsere Anwender bedeutet dies eine Investitionssicherung, da wir hiermit absolut parallel zu Microsoft entwickeln und die größtmögliche Kompatibilität zu kommenden Windows-Versionen zusichern können. Außerdem stehen damit alle aktuellen Features von Windows (DVD-Brennen, Internet-Konnektivität, neuartige Eingabegeräte, Bedienelemente, Vorschaubild in der Taskbar...) zur Verfügung. ACHTUNG: Damit wird Windows XP mit Service Pack 3 zur ältesten, noch nutzbaren Windows-Version.

 

27.05.2011

Die Dachziegel + Sturmklammerbibliothek  wurde komplett überarbeitet. Für ca. 80% aller Dachziegel + Sturmklammerkombinationen wurden die Bemessungslasten lt. DIN 14437 aktualisiert. Bitte laden Sie diese Bibliothek im Programm MF_Steildach über das Menü "Extras" -> "Datenaktualisierung via Internet" -> "Ziegel + Dachsteine..." auf Ihren Rechner.

Bei uns registrierte Anwender erhalten hierzu eine E-Mail mit allen zugehörigen Informationen. Anwender der Fachregel-CD ab Version 5.0 aktualisieren mit diesem Download zusätzlich ihre Programmversion.

 

13.05.2011

In MF_Dach und MF_Handwerk kann die Farbgebung in der Auftragsbearbeitung und der Projektliste frei konfiguriert werden (siehe "Konfiguration" -> "Darstellung").

 

12.05.2011

Der MF_Webserver ist ab sofort für alle Anwender der Programmversionen MF_Dach plus CS und MF_Handwerk plus CS freigegeben. Näheres entnehmen Sie der Meldung vom 17.02.2011 und dem Handbuch.

 

29.04.2011

Am 01.07.2012 soll in Deutschland der Eurocode EC 1991-1-4 verbindlich eingeführt werden. Der EC 1991-1-4 regelt die Windsogberechnung von Bauwerken und somit auch die Abhebekräfte an Dächern. Das erforderliche NAD (National Application Document = Nationales Anwendungsdokument) ist im Dezember 2010 verabschiedet worden, sodaß einer baurechtlichen Einführung nichts mehr im Wege steht. Auch in MF_DachDesigner und dem zugehörigen MF_Windsog sind alle gesetzlichen Vorgaben bereits jetzt intergriert. Unsere Anwender können sich daher bereits jetzt auf die kommenden Anforderungen einstellen und uns bleibt ausreichend Vorlauf bis zur Gültigkeit der Norm.

Hinweis: Die NAD's für Österreich und Polen stehend ebenfalls bereit.

 

23.04.2011

Im MF_Drain kann die Ausgabe des Dokuments im Menü "Ansicht" konfiguriert werden.

 

19.04.2011

Der MF_Planer ist ab sofort Mandantenfähig.

 

05.04.2011

In MF_Material kann eine Preispflege per Excel-Import durchgeführt werden.

 

01.03.2011

UNBEDINGT BEACHTEN: Das Regelwerk "Windlasten auf Dächern mit Dachziegel- und Dachsteindeckungen - Fachinformation" vom Oktober 2010 tritt ab heute in Kraft.
Alle Ziegel- und Pfannendächer sind entsprechend diesem Regelwerk gegen Windsog zu verklammern. Wird das Dach nicht fachregelgerecht verklammert, steht der Verleger 30 Jahre lang in der planerischen Haftung. Das bedeutet: Sollte innerhalb der nächsten 30 Jahre ab Bauabnahme ein Orkan vgl. Wibke, Lothar oder Kyrill über Deutschland hinwegfegen und die Gebäudeversicherer die Verklammerungen prüfen lassen, sind alle "Verklammerungs-Verweigerer" zur kostenlosen Sanierung verpflichtet. Für Betriebe im "Auge des Orkans" kann dies existenzgefährdend sein! 
Zur Berechnung der zu verklammernden Teildachflächen samt Klammerungsschema nutzen unsere Anwender das Programm MF Steildach.

 

17.02.2011

Die mobil-Programme sind tot - Es lebe die mobile Programmnutzung 
Nachdem Microsoft das Betriebssystem Windows CE (Windows für Pocket PCs) vom Markt zurückgezogen hat, mussten auch wir die Entwicklung unsere Windows CE-Programme einstellen. 
Als Ersatz entwickeln wir momentan den MF_WebServer. Dieser stellt alle relevanten Daten aus MF Dach und MF Planer als Internetseiten zur Verfügung, welche Sie mit allen handelsüblichen Internetbrowsern auf allen internetfähigen Endgeräten abrufen können. Mit dem iPhone, iPad, Android-Handy, Windows Phone-Handy, Netbook, Ferienwohnungs-PC, PC-Terminal am Flughafen und allen sonstigen Computern mit Internetanschluss können Sie auf die Daten von MF_Dach plus CS und MF_Handwerk plus CS zugreifen.

Damit Sie sich ein Bild von den Möglichkeiten des WebServers machen können, haben wir einen Test-WebServer bereitgestellt. Sie erreichen diesen unter der Web-Adresse http://webservertest.dyndns.org 
Die Markteinführung erfolgt ab Mitte April 2011.

 

02.12.2010

MF_Steildach Version 1.5 inklusive Regelwerk 'Windlasten auf Dächern mit Dachziegel- und Dachsteindeckungen' ist verfügbar.
Nur eine Woche nach Verabschiedung der aktuellen Fachregel durch den Hauptvorstand des ZVDH stellen wir unseren Anwendern den neuen, für alle Dachdecker verbindlichen Modus zur Berechnung der Ziegelverklammerung zur Verfügung.

 

01.12.2010

Überarbeitung der Schnittstellen zu den Zeiterfassungssystemen Mobilzeit und DIGI Raport

 

22.11.2010

Neues Ergänzungsprogramm: Mit dem MF_Scanbrowser haben Sie direkten Einblick in alle Scans aus MF_Dach, MF_Belegmanager und sonstigen MF Programmen.

 

17.11.2010

In der Kundenbearbeitung kan mit "Bearbeiten -> bedingtes Markieren" u.a. ermittelt werden, für welche Kunden in einem anzugebenden Zeitraum ein Dokument erstellt wurde. Beispiel: Markieren Sie "Rechnungen" und  das "aktuelle Jahr", um herauszufinden, wer eine Weihnachtskarte erhalten soll.

 

04.11.2010

Die Verrechnung von Nachlässen, Sicherheitseinbehalten, Abschlägen und anderen Korrekturwerten innerhalb der Endsummen von Zwischen- und Schlußrechnungen wurde zusammengefasst (Menüpunkt Abrechnung) und um frei platzierbare Zwischensummen erweitert.

 

29.10.2010

MF_Windsog kann die physikalisch wirksamen Gebäudelängen auch aus den Abmaßen des Gebäudegrundrisses ermitteln.

 

17.10.2010

MF_Dämmplan kann zusätzlich zu den bisherigen Stücklisten auch editierbare Produktionslisten generieren. Diese können u.a. direkt an Microsoft Excel übergeben werden.

 

08.10.2010

Der MF_Belegmanager wurde um das „Stapelbuchen vom Kontoauszug“ erweitert.

 

04.10.2010

Schnittstelle zu "Leistungen-Dach" von A. Ickung. Unter Datei -> Import können Angebote und Posten aus den Icking-Leistungen eingelesen werden.  

 

30.09.2010

In der Materialbedarfsliste können prozentuale Abgebote und Aufschläge in die angezeigten Artikel eingerechnet werden. Dadurch wird die Übernahme von Objektpreisen einzelner Lieferanten nach Preisverhandlungen vereinfacht.

 

26.09.2010

Zusatzangebote können als GAEB DA85, P85 und X85 exportiert werden.

 

22.9.2010

MF_DämmFix kann die Befestigerlisten im CSV- und Excel-Format exportieren.

 

20.9.2010

In MF_DämmFix kann die Befestigerliste mit der rechten Maus nachbearbeitet werden.

 

19.09.2010

Die Dialogboxen für Stücklisten, Fremdleister- und Maschinenanteile wurden zu dynamischen Listenboxen umgestaltet.

 

16.09.2010

Bei der Eingabe von Fremd- und Maschinenanteilen werden Teilbeträge und der Endpreis der Position bereits in der Eingabemaske angezeigt.

 

11.09.2010

MF_Windsog kann die physikalisch wirksamen Längen zusätzlich aus den Umrissabmessungen ermitteln.

 

02.09.2010

Nach Änderung der Gitternetzhöhen, Löschungen, Kehlen setzen etc. erscheint ein "Aktualisieren" Knopf in der Werkzeugleiste. Die Neuberechnung erfolgt nicht mehr automatisch, was bei großen Dächern die Bearbeitung deutlich beschleunigt.

 

16.08.2010

Auflasten in MF Flachdach können einem Abflussbeiwert erhalten. Dies ermöglicht die korrekte Entwässerungsberechnung von Kiesdächern.

 

10.08.2010

Die Unternehmererklärung in MF Bauphysik, MF Steildach und MF Flachdach ist frei editierbar und kann damit den unterschiedlichen EnEV-Durchführungsverordnungen der Länder angepasst werden.

 

06.08.2010

Die GeoDaten wurden, insbesondere für Sachsen-Anhalt, den diversen Gemeindereformen, -vereinigungen und Landkreisreformen angepasst.

 

04.08.2010

MF Konfiguration kann die Zugriffsrechte der neuen Programmteile im Belegmanager verwalten.

 

02.08.2010

Die Summen und Zusammenfassungen in MF Dämmplan wurden übersichtlicher und weniger missverständlich gestaltet.

 

23.07.2010

Belegmanager: Bei Debitoren als auch Kreditoren kann im Menü Ansicht die "aktuelle Ansicht als Startansicht" fixiert werden.

 

21.07.2010

Belegmanager: Nach der Debitoren- bekam nun auch die Kreditoren-Ansicht ein i-Fenster und passt nun zur typischen 3-Bereichs-Ansicht (links Baum, rechts Tabelle, unten Details).

 

16.07.2010

Die Dialogboxen für Stücklisten, Fremdleister- und Maschinenanteile wurden zu dynamischen Listenboxen umgestaltet.

 

03.07.2010

Der Belegmanager erhielt eine neue Startseite mit der kompletten Finanzübersicht inkl. Einnahmen, Ausgaben, Liquidität, Mahnwesen und Einbehalten.

 

18.06.2010

Die Programmhilfe für MF_Dach, MF_Handwerk, MF_Opos und dem MF_Belegmanager wurde komplett überarbeitet und neu gefasst.
Tipp: Aktualisieren Sie Ihre Hilfedateien innerhalb der jeweiligen Programme mit dem Eintrag "Datenaktualisierung via Internet" im Extras Menü der Konfiguration.

 

16.06.2010

Die Gully-Bibliothek von MF_Flachdach und MF_Drain wurde mit den Gullys der Serie RWA der Firma Sika ergänzt.

 

12.06.2010

Der MF_Belegmanager verwaltet neben den Kreditoren (Eingangsrechnungen) ab sofort auch die Debitoren (Ausgangsrechnungen). Damit übernimmt der Belegmanager alle Aufgaben von MF_Opos (bisherige offene Postenverwaltung) und erweitert seine Möglichkeiten um die Bereiche Auswertungen, Erfolgskontrolle, Liquiditätsplanung u.a.m. 
Das Programm MF_Opos bleibt in der "kleinen" Programmversion MF_Dach erhalten, und entfällt in MF_Dach plus und MF_Dach plus CS.

 

28.05.2010

Bei der Eingabe von Fremdleister- und Maschinenkosten werden Teilbeträge und der Endpreis der Position bereits in der Eingabemaske angezeigt.

 

19.05.2010

Mit dem neuen Programm MF_ScanBrowser können Sie alle eingescannten Dokumente schneller finden, am Bildschirm darstellen und drucken.

 

04.05.2010

Der Terminplaner stellt Infos zu Ihrem Termin bereits durch einfaches Mouse-over am Bildschirm dar.

 

30.04.2010

Die Stammdatenbibliotheken von MF_Bauphysik, MF_Steildach und MF_Drain wurden um div. neue Produkte erweitert. Die Datenaktualisierung erfolgt in den jeweiligen Programmen im Stammdaten-Menü unter Extras -> Datenaktualisierung via Internet.

 

28.04.2010

Die Berechnungstabellen aller Entwässerungsnachweise (MF Drain, MF Steildach, MF Flachdach) enthalten zusätzlich die Produktnamen der Gullys, Speier und Rinnen.

 

21.04.2010

Die Darstellung der Kunden- und Postenlisten kann auch in den nicht-Client-Server-Versionen als frei konfigurierbare Tabelle erfolgen. Die Konfiguration befindet sich im Menü Ansicht -> Spalten, vorausgesetzt die Layout-Ansicht ist aktiviert.

 

03.04.2010

Die Importfunktionen wurden deutlich vereinfacht. Der Datanorm-Importassistent sucht sich die benötigten DATANORM-Dateien (Datanorm.001, Datanorm.rab, Datpreis.prs und Datanorm.wrg) selbständig zusammen, der GAEB-Import unterscheidet nicht mehr zwischen den 3 unterschiedlichen GAEB-Varianten usw.

 

28.03.2010

Die F10-Suchfunktion erhielt einen Rückgängig-Knopf. Sollte der zweite, dritte, vierte... Suchbegriff untauglich sein, kann mit "zurück" das vorangegangene Suchergebnis wiederhergestellt werden.

 

04.03.2010

DWG- und DXF-Import für aktuelle AutoCAD-Versionen ergänzt

 

21.02.2010

Das Fehlermeldungssystem wurde deutlich vereinfacht. Sollte ein Programm abstürzen, wird automatisch eine E-Mail mit allen relevanten Informationen an unseren Web-Server generiert. Das manuelle Zusammensuchen der Fehlerinfo-Dateien und Versenden der Mail entfällt.

 

02.02.2010

Mit dem MF SeitenDesigner stellen wir unseren Anwendern ein Programm zur Verfügung, mit dem auch Computerlaien Firmenbriefbögen gestalten können. Grafikwerkzeuge wie Linien, Flächen, Text und das Einbinden von Bildern arbeiten per Drag and Drop und ermöglichen mit dem Schnapp-Raster die einfachste Form grafischer Gestaltung.

 

28.01.2010

In Projektüberwachung und Nachkalkulation können drei Stundenverrechnungssätze für den Soll-Ist-Vergleich herangezogen werden. Wählbar sind "Stundensatz aus Angebot", "Stundensatz aus Stammdaten" und "Stundensatz der beteiligten Mitarbeiter".

 

17.12.2009

Das Scannen wurde für alle Programmteile komplett überarbeitet. Sowohl in Dokumenten, Adressdatenbank, Projekten, Wartungen bis hin zum Belegmanager werden sowohl die Namen der Scans als auch die Speicherorte automatisch vergeben. Mehrfach-Scans werden zu einer Scan-Datei zusammengefasst.

 

27.11.2009

Der Baustellenplaner kann ab sofort auch Reparaturaufträge verwalten

 

14.11.2009

Die Ausweisung von Stücklisten unterhalb von Positionen kann auch als "Ladeliste" (ohne Preise und Art-Nr.) erfolgen

 

7.11.2009

Die Rand- und Eckausbildung von MF Steildach und MF Flachdach wurde optimiert. Damit ergeben sich einfacher zu verlegende Dacheinteilungen.

 

2.11.2009

Die Report-Formulare haben weitere Variablen bekommen und können damit noch mehr Werte aus den Stammdaten und dem zugrundeliegenden Dokument aufnehmen.

 

30.10.2009

Innerhalb von Positionen einer Messurkunde können Zwischensummen eingefügt werden.

 

22.10.2009

Windows 7 erscheint heute offiziell auf den deutschsprachigen Märkten. Alle MF-Programme sind bereits seit Anfang September 2009 für die aktuelle Windows-Version freigegeben.

 

19.10.2009

Der Belegmanager erhielt ein schöneres und aussagekräftigeres Kassenbuch.

 

15.10.2009

Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge mit einem Auftragswert über 50.000 € müssen die Bieter wesentliche Teile der Kalkulation offenlegen. Teilweise fordern die Kommunen und Landkreise die Offenlegung auch bei kleineren Bauvorhaben, insbesondere bei der Vergabe von Mitteln aus dem Konjunkturpaket II. Bisher geschah dies in EFB-Formblättern, mittlerweile haben die Behörden jedoch weitgehend auf die Formblätter 221 und 223 umgestellt. Für diese Formblätter haben wir spezielle Reporte erstellt, in denen die Formulare bereits enthalten sind. Die Umrechnung vom MF-Kalkulationsschema in das der Formblätter erfolgt automatisch, so dass Sie nur noch drucken müssen.

 

08.10.2009

Die Schnellstartleiste erscheint ab sofort im aktuellen Windows Vista + Windows 7 Look.

 

06.10.2009

Buchungssätze aus dem Belegmanager können innerhalb eines Projektes eingesehen und gedruckt werden. Dies gilt auch für an den Beleg gebundene Scans.

 

22.09.2009

Der Datenabgleich zu einem Laptop bzw. vom Laptop ins Netzwerk kann nun auch direkt erfolgen. Die work@home-Funktion wurde dazu um eine USB-Stick-freie Variante ergänzt.

 

11.09.2009

MF Dach und MF Handwerk erhielten ein zweites Archiv. Das externe Archiv speichert bei jedem Druck eine Kopie in ein frei wählbares Verzeichnis. Die Datei kann in den Formaten MF_Dach, XML, PDF, XPS oder als selbstdarstellendes Programm gespeichert werden. Dies ermöglicht u.a. die Anbindung an ELO (Elektronischer Leitz-Ordner) und vereinfacht den gesetzlich geforderten Durchgriff des Finanzamtes auf Ihre steuerrelevanten Dokumente. Leider Gottes ein Muss-Funktion, die wir Ihnen gerne erspart hätten.

 

05.09.2009

Der DachDesigner erhielt eine Drehen-Funktion. Gedreht werden kann mit gedrückter Maus und präzise durch Eingabe der Gradzahl.

 

25.08.2009

Die Druckerschachteinstellungen können für beliebig viele Drucker, auch im Netzwerk, konfiguriert werden.

 

07.08.2009

MF Flachdach ist fertiggestellt ! Das weltweit erste Programm zur vollautomatisierten Berechnung von Gefälleplänen, Windsogsicherung, Dachentwässerung und Bauphysik ist ab sofort verfügbar.

 

19.07.2009

Der MF DachDesigner wurde um Bauteile vom Typ Absturzsicherung erweitert. Trick: Noch während Sie die Anschlagpunkte auf das Dach ziehen, werden 2 Kreise mit "Radius = Seillänge" und "Radius = (Seillänge - max. Fallhöhe)" eingeblendet. Die lt. § 1.4 der "Fachregel für Abdichtungen" erforderliche Planung von Absturzicherungen vereinfacht und beschleunigt sich enorm.

 

15.07.2009

In MF Bauphysik wurden die Bauteil-Bibliotheken überarbeitet. Dabei wurde die Standard-Bibliothek um neue Bauprodukte ergänzt und von nicht mehr lieferbaren Bauprodukten bereinigt. Bei dieser Gelegenheit haben wir die nicht mehr lieferbaren Bauprodukte mit der TGL-Bibliothek (Bauteile aus der DDR) und den vergangenen DIN 4108-Teil-4-Bibliotheken aus 2002 und 2004 zusammengefasst. Die daraus entstandene Bauteilbibliothek erheilt den Namen "Historische_Bauteile.BTL".

 

12.07.2009

Der MF DachDesigner wurde um Bauteile vom Typ Solardachbahnen erweitert. Solardachbahnen werden per Drag&Drop auf das Dach gezogen und rasten an bereits verlegten Bahnen oder einem einstellbaren Raster ein. Komplett hinterlegt sind die Bahnen von Alwitra und Polyfin.

 

09.07.2009

Der Deckseiten-Kommentar einer Dachentwässerungsberechnung ist in der Konfiguration von MF_Drain frei editierbar.

 

05.07.2009

Die Programmier-Schnittstelle des DachDesigners wurde dahingehend erweitert, dass mehrere Umrisse, Linien und Punkte zu einem Bauteil zusammengefasst werden und Flächen eingefärbt werden können. Bauteile werden per Drag&Drop in einen Dachgrundriss geschoben und rasten dabei aneinander oder am Zeichenraster ein.

 

29.06.2009

Der MF_DachDesigner erhielt eine "Elemente ersetzen" - Funktion. Dies ist u.a. bei der Berechnung von Dachentwässerungen nützlich, da hiermit die in MF_Drain gefundene Entwässerungslösung übernommen werden kann.

 

21.06.2009

Version 1.3 von MF_Steildach ist freigegeben. Folgende Erweiterungen wurden eingebaut: - Die Ziegel- und Dachsteinbibliothek wurde komplett überarbeitet - Im Schneelastnachweis wird die Lasterhöhung für den Sonderfall "norddeutsches Tiefland" berücksichtigt - Der Entwässerungsnachweis dokumentiert die Entwässerung von Teilflächen auf Hauptdachflächen (z.B. Walm auf Hauptdach) - Zusätzliche Dachtypen (Walmdach mit 2 Dachneigungen, Sattel-Mansarddach, Reihen-Walmdach mit 2 unterschiedlichen Dachneigungen, Reihenhaus mit Sattel-Mansarddach, Satteldach mit abgeschlepptem Vorbau, Trogdach, Shed-Dach).

 

06.06.2009

MF Flachdach, unser automatisiertes Programm zur technischen Berechnung von Flachdächern ist in einer ersten Beta-Version freigegeben. Die Beta-Version kann bereits Gefälledächer zeichnen, Dachentwässerungen, Bauphysik und Windsog berechnen. Technisch interessierte Dachdecker erhalten das Programm auf Nachfrage zum kostenlosen Test.

 

30.05.2009

MF_Dach und MF_Aufmaß können Aufmaße als REB-Dateien importieren und exportieren. REB ist die Abkürzung von "Regelung für die Elektronische Bauabrechnung" und stellt ein Datenformat für den Austausch von Messurkunden dar.

 

24.5.2009

Der Belegmanager kann das Kontenrahmenfenster dauerhaft ein- oder ausblenden. Der Strukturbaum wurde um den Ast "Fälligkeiten" ergänzt. Damit können Belege nach Skonto- oder Normalfälligkeit gefiltert werden.

 

17.05.2009

MF_Dämmplan erhielt eine verbesserte Berechnung vollflächig unterlegter Flachplatten bei aufgetrennten Flächen. Bei der Übernahme des Basis-Wärmedurchgangswiderstandes aus MF_Bauphysik werden die Korrekturfaktoren für Schrauben und Spalten übernommen. Die Paket-Ausweisung wurde um eine programmierbare Variante ergänzt. Da sich die zugehörige Programmiersprache stark an Pascal anlehnt, kann ein begabter EDV-Betreuer eigene Paketbildungsvarianten programmieren. Für die sonstigen Anwender stehen wir gerne zur Verfügung.

 

12.05.2009

Das Wartungsmodul wurde in den MF_Planer integriert. Damit verringert sich u.a. die verfügbare Anzahl von Mitarbeitern falls diese für Wartungsarbeiten eingeplant sind.

 

04.05.2009

MF_Windsog wurde um 2 Normen erweitert. Für Österreich wurde die ÖNorm B 1991-1-4, für Polen die POLSKA NORMA PN-EN 1991-1-4 als nationaler Anhang zum EC 1991-1-4 implementiert.

 

12.04.2009

Der MF_DachDesigner verzeiht kleinere Lücken, wenn aus einem Linienzug eine Fläche erzeugt werden soll. Die Lücken werden dabei durch Verlängern der benachbarten Linien automatisch geschlossen.

 

28.03.2009

Die GeoDaten wurden um den Parameter "norddt. Tiefland" ergänzt um in MF Steildach entsprechende Schneelastberechnungen durchführen zu können.

 

25.03.2009

Die Gebietsreform in Sachsen-Anhalt und alle Änderungen des DIBT (Zuordnung Windlastzonen und Schneelastzonen) wurden in die GeoDaten eingepflegt. Nutznießer sind der MF_DachDesigner, MF_Steildach und MF_Drain.

 

12.03.2009

Beim Export von PDF-Dateien sowie beim Druck als FAX erscheint automatisch die Abfrage einzubindender Firmenbogengrafiken.

 

04.03.2009

Die Druckausgabe der Gewinnstatistik wurde um die Ausgabe "Gewinn von Gesamtpreis" erweitert. Im Gegensatz zum Gewinnaufschlag errechnet sich dieser von der Endsumme und zeigt damit das maximal mögliche Abgebot an.

 

02.03.2009

Die Gullybibliothek von MF Drain wurde überarbeitet. Sämtliche Gullys der Firma Grumbach stehen ab sofort mit dem aktuellen Abflussvermögen zur Verfügung.

 

26.02.2009

Die Wartungsverwaltung ist ab sofort in den MF Planer integriert. Wartungstermine reuzieren die Anzahl verfügbarer Mitarbeiter im Baustellenplaner und reduzieren die benötigten Resourcen (Fahrzeuge, Werkzeuge etc.).

 

17.02.2009

Die Installationen sämtlicher Fremdsprachenmodule (englisch, französisch, niederländisch, polnisch) wurden zusammengefasst und werden nun mit einem Knopfdruck für alle Programme durchgeführt.

 

03.02.2009

Die Aufmaßerstellung von abgerundeten Dachflächen im MF DachDesigner wurde komplett überarbeitet und benötigt dadurch keine Segmentbildung mehr.

 

23.01.2009

Die Wartungsverwaltung wurde offiziell freigeschalten. Nach mehr als einjähriger Entwicklungszeit und reger Beteiligung unserer Anwender wurde die Wartungsverwaltung komplett neu gestaltet und in die Oberfläche von MF Dach / MF Handwerk integriert.

 

09.01.2009

Die Ausschreibungstexte wurden mit unserer neuen Grafikbibliothek verknüpft. Dadurch stehen für ca. 50% unsere Leistungstexte produktneutrale Grafiken zur Verfügung.

 

05.01.2009

In MF Windsog wurde der Eurocode 1991-1-4 um das österreichische nationale Anwendungsdokument (ÖNorm B 4014-1) erweitert.

 

19.12.2008

Die gesetzlichen Änderungen zum Gesetz zur Förderung haushaltsnaher Dienstleistungen, Stichwort Lohnanteil, sind eingearbeitet.

 

07.11.2008

Das Buchen von Arbeitszeiten wurde um 2 frei definierbare Felder ergänzt. Schmutzzulagen, Leistungslöhne u.ä. können damit eigenhändig in die Zeiterfassung und Lohnmeldung eingefügt werden.

 

05.11.2008

Bauteilbibliothek von MF Bauphysik wurde entspr. der DIN 4108 Teil 4 überarbeitet.

 

19.10.2008

Ergänzend zur GAEB DA90- und GAEB 2000 Schnittstelle haben wir die GAEB XML Schnittstelle eingebaut. Diese ist für öffentliche Auftraggeber zukünftig verpflichtend und wurde somit zur wichtigsten Schnittstelle im Bieterverfahren öffentlicher Ausschreibungen.

 

03.10.2008

MF Steildach berechnet die erforderlichen Dicken der Schalung, Konterlattung und Lattung samt zugehöriger Befestigungsmittel.

 

27.09.2008

Materialbedarfslisten können im PDF-Format exportiert und direkt per Mail versendet werden.

 

11.09.2008

Die Mobil-Programme nutzen das GPS-Modul des Pocket-PC's. Im Zusammenspiel mit TomTom starten sie die Routenplanung direkt aus der Kundenbearbeitung.

 

30.08.2008

Der PDF-Export wurde überarbeitet. Damit steht neben der dokumentenechten Variante zusätzlich eine platzsparende Version zur Verfügung.

 

03.08.2008

Positionsarten, und hierbei insbesondere Festpreispositionen können nachträglich leichter geändert werden. Hierzu öffnet sich ein Submenü beim Klick auf gesperrte Positionen.

 

12.07.2008

Die Bedienoberfläche aller Programme wurde dem MS Office Standard angepasst. MF Dach und MF Handwerk besitzen jetzt einen Bedienrand, vergleichbar MS Outlook. Sämtliche Baumstrukturen sind einfacher zu bedienen und das gleichzeitige Arbeiten mit mehreren Fenstern wird durch den Einsatz von Registerzungen stark vereinfacht.

 

14.05.2008

Sämtliche Programme wurden in die Entwicklungsumgebung Microsoft Visual Studio 2008 übernommen. Dadurch nutzen wir die modernste und zukunftssicherste Softwareumgebung und sichern die Investitionen unserer Anwender.

 

23.04.2008

MF_Dach / MF_Handwerk: Die Wiedervorlage kann für mehrere Bearbeiter gleichzeitig aktiviert werden. Die Positionseigenschaft „Festpreisposition“ kann unabhängig von allen anderen Positionsattributen gesetzt werden. Das Filtern von Bauvorhaben im Strukturbaum wurde stark beschleunigt.

 

07.04.2008

Der MF_Belegmanager hat ab sofort ein gesondertes Kassenbuch und eine erweiterte Zahlungsvorschlagsliste mit Chef-Bearbeitungsmodus. Die Eingabe im Feld „Kostenstelle“ wirkt wie ein Filter für die Kostenstellen- und Baustellenliste. Dadurch erleichtert sich das Bebuchen von Baustellen enorm.

 

26.03.2008

Die Programme MF_DachDesigner und MF_Dämmplan stehen ab sofort in polnischer Sprache zur Verfügung. Die englischen, französischen und niederländischen Versionen wurden überarbeitet.

 

24.03.2008

Unser DWG- und DXF-Betrachter stellt AutoCAD-Dateien ab sofort ca. 10 mal schneller dar als bisher. Dies beschleunigt auch die Übernahme von CAD-Dateien im MF_DachDesigner.

 

18.03.2008

Der Baustellenplaner erhielt Direktwahlknöpfe für die heute-, morgen, Wochen- und Monatsanzeige.

 

09.03.2008

MF_Steildach wurde um die Gebäudetypen Reihenendhaus und Reihenmittelhaus ergänzt. Dies ermöglicht die realistische Windsogberechnung von Teilgebäuden, insbesondere Reihenhauseinheiten und Teilgebäude in einer Häuserzeile, wie dies in Großstädten die Regel ist.

 

12.02.2008:

In MF Dach / MF Handwerk sind Maschinenanteile ab sofort ein eigener Kalkulationsanteil. Das Umrechnen von (Teil-) Zeiten zu Maschinenkosten und zurück ist auf Positions-, Titel-, Los- und Dokumentenebene möglich. Kunden-Warnungen erscheinen bereits beim Selektieren eines Kunden. Mengenänderungen in der Materialbedarfsliste können preisändernd oder preisstabil in das Dokument zurückgerechnet werden.

 

19.01.2008:

Der Belegmanager besitzt ab sofort eine interne Kassenbuchfunktion. Zahlungslisten besitzen eine "Chef-Vorlage" und die DTAUS-Funktionalitäten wurden verbessert. Außerdem wurden die Übergabemöglichkeiten an Finanzbuchhaltungsprogramme erweitert.

 

Stand 17.12.2007:

Im- und Export-Schnittstelle zur Zeiterfassung TIM

 

Stand 18.11.2007:

MF Steildach Version 1.0 ist ab sofort verfügbar. Mit MF Steildach berechnen Sie Windsog, Dachentwässerung, Bauphysik (U-Wert, Feuchtenachweis) und Schneelast für alle gängigen Dachformen. MF Steildach ermittelt die erforderliche Befestigung für Ziegel-, Metall- und Schieferdächer, kennt alle typischen Dachaufbauten von der Dampfsperre bis zur Aufsparrendämmung und ermittelt die Dachentwässerung für alle marktüblichen Rinnen. Die hierzu erforderlichen Stammdaten (Ziegel-Sturmklammerkombinationen, Metallscharen, Dachaufbauten u.v.m) sind komplett enthalten. Windzonen, Schneelastzonen u.ä. Spezialwissen sind nicht erforderlich, da eine Ortsdatenbank aller deutsche Städte integriert ist. Alle Normen samt zugehöriger Fachregeln kennt das Programm bereits. Sie müssen nur noch die charakteristischen Gebäudedaten eingeben! Alle Berechnungen erfolgen automatisch.

ACHTUNG: Das Programm MF miniKALK wird durch MF Steildach ersetzt und steht nur noch als Teil der Berechnungshilfen auf der Fachregel-CD des ZVDH zur Verfügung.

 

Stand 23.08.2007

Unsere gesamte Produktpalette für Pocket-PC´s (MF Dach, MF Bauphysik, MF DachDesigner, MF Dämmplan, MF Windsog…) wurde überarbeitet und an Windows Mobile® 6 angepasst. Achtung: die Mindestvoraussetzung, die Ihr Pocket-PC erfüllen muss, ist ab sofort Windows Mobile® 2002!

 

Stand 09.05.2007

Mit dem MF Belegmanager erweitern wir MF Dach plus und MF Handwerk plus um ein zentrales Erfassungsprogramm für ihre Eingangsrechnungen. Die erfassten Rechnungen ihrer Materiallieferanten, Fremdleister und Subunternehmer werden auf die zugehörigen Baustellen gebucht und bei Bedarf an die Finanzbuchhaltung übergeben. Mit dem integrierten Bankingmodul vereinfachen und beschleunigen sie ihr Zahlungswesen.

 

Stand 16.04.2007

Technisch interessierte MF-Anwender können ein kostenloses Programm zur Berechnung von Windsog- und Schneelasten an Steildächern bei uns anfordern. Das Programm MF miniKALK beinhaltet eine Geodatenbank von 12000 deutschen Orten incl. Wind- und Schneelastzone und berechnet darauf basierend die Lasten entsprechend der aktuellen DIN 1055.

 

Stand 07.03.2007

MF Backup kann über einen USB-Stick 2 Rechner (-netzwerke) synchronisieren. Damit vereinfacht sich der Datenabgleich vom Firmenrechner bzw. Firmennetzwerk zum Laptop bzw. Rechner in der Ferienwohnung. Und auf dem USB-Stick entsteht quasi nebenbei eine Datensicherung. Eleganter geht´s nicht.

 

Stand 02.02.2007

MF Planer muss bei einem Mandantenwechsel nicht mehr beendet und für den neuen Mandanten neu gestartet werden.

 

Stand 01.02.2007

MF Backup kann im Batch-Betrieb gestartet und mit Kommandozeilenoptionen "ferngesteuert" werden. Dies ermöglicht automatisierte Sicherungen, Sicherungen beim Rechnerneustart u.v.a.m.

 

Stand 16.01.2007

Die Anpassungen an das neue Windows VISTA sind abgeschlossen. Hierzu wurden u.a. alle Hilfedateien auf das VISTA-HTML-Hilfe-System umgestellt und die Installationsroutinen den neuen Standards angepasst. Die systemnahen Programmteile wurden so programmiert, dass der Betrieb auf allen 32- und 64-Bit-Varianten von Windows funktionieren. Selbst die CD- und DVD-Brennfunktionen laufen. Alle MF Programme sind somit uneingeschränkt unter VISTA lauffähig. Und wie seit 1988 bei Markus Friedrich Datentechnik üblich, erhalten alle Anwender diese Neuerungen im Rahmen der Softwarepflege kostenfrei!

 

Stand 09.01.2007

Nach der kurzfristigen Anpassung aller Lohn-relevanten Programme an das Saison-KUG wurde MF Lohnmeldung jetzt auch um die zugehörigen Komfortfunktionen erweitert. Hierzu gehören neben der aktuellen LAK-Liste auch die Verwaltung der Ansparstunden samt automatischer Verrechnung in der Winterzeit.

 

Stand 20.12.2006

Die Kundenverwaltung wurde um folgende Funktionen erweitert:
1.) beliebig viele Ansprechpartner je Kunde
2.) beliebig viele Rechnungsadressen je Kunde
3.) Warnung (Schwarze-Schaf-Funktion bzw. Kundenhinweise)
4.) jedem Kunden können beliebig viele externe Dateien zugeordnet werden. Für Bilder existiert eine integrierte Vorschau.

 

Stand 11.12.2006

Die Kundenverwaltung kann Serien-E-Mails versenden. Dabei erhält jeder Empfänger nur seine eigene Mail-Adresse, so dass Spam-Filter wirkungslos bleiben und das Mailing auch die Aufmerksamkeit bekommt, die es verdient.

 

Stand 24.11.2006

Die Programme MF Lohnmeldung und MF Zeit wurden auf das neue Saison-Kurzarbeitergeld umgestellt.
ACHTUNG: Wegen der extrem kurzen "Vorwarnzeit" sind noch nicht alle Funktionen enthalten. Diese werden voraussichtlich Anfang 2007 nachgereicht.

 

Stand 02.10.2006

Die CD-Ausgabe kann neben dem Dokument (typ. Angebot) und den PDF-Prospekten auch technische Dokumente darstellen. Möglich ist die Präsentation von Berechnungen aus MF Bauphysik (U-Wert, Feuchtenachweis), MF Drain (Entwässerungsnachweis für Gullys und Rinnen), MF Windsog, MF Dämmplan (Gefälledämmung) MF Aufmaß (Messurkunden) und MF DachDesigner.

 

Stand 29.09.2006

Mit der neuen Kostenstellenverwaltung können Sie über den Steuerberater eine "Außer-Haus-Kostenkontrolle" durchführen lassen. Diese Funktion ist für alle Anwender interessant, denen die Zeit zur Erfassung

 

Stand 03.09.2006

Mit der Kommandozeilenoption /ALSDIENST kann der MF_Server von Fremdprogrammen heruntergefahren werden, was die Zusammenarbeit mit Backup-Programmen deutlicht erleichtert.

 

Stand 24.08.2006

Mit der MF Schnellstartleiste können alle MF Programme bzw. Teilfunktionen (Kunden, Posten, Material...) jederzeit mit 1 Mausklick gestartet werden. Auch der Schnellstart von Fremdprogrammen ist möglich. Ergänzend stehen ein Prospekt-Browser (Schnellansicht für PDF-Prospekte = Produktinformationssystem), die Kalkulationsbox, ein Dokumenten-Browser für beliebige Dateiformate u.a. Zusatzfunktionen zur Verfügung.
Die MF Schnellstartleiste schafft Platz auf dem Windows-Desktop, beschleunigt den Start häufig benötigter Programmfunktionen und ist ein komfortables System zur Dokumentensuche und -betrachtung. Als Ergänzungsprogramm wird es kostenlos an alle Wartungskunden ausgeliefert.

 

Stand 08.08.2006

MF Dach/Handwerk kann Angebot-CD´s brennen. Dabei wird eine selbststartende CD erstellt, welche nach dem Einlegen sofort das Angebot und alle damit verbundenen Prospekte anzeigt. Auch das Brennen mehrerer Dokumente auf 1 CD wird unterstützt, so dass auch Alternativ- und Zusatzangebote übermittelt werden können.
Mit Angebots-CD´s heben Sie sich vom unverständlichen Angebotseinerlei der Mitbewerber ab. Mit den PDF-Prospekten der angebotenen Leit-Produkte (Ziegel, Abdichtungsbahn, Dämmung, Dachfenster...) wird das Angebot für den Bauherren wesentlich attraktiver. Selbst biedere Umdeckungen mit Betondachsteinen erhalten eine hochwertige Ausstrahlung!

 

Stand 04.08.2006

MF Dach/Handwerk kann Posten mit (PDF-) Prospekten verknüpfen. Diese Prospekte werden beim Versand per eMail als Dateianhang vorgeschlagen. Eine Prospektverwaltung ermöglicht das Aktualisieren der Prospekte mit den Originalen aus dem Internet.

 

Stand 09.05.2006

Die Bauteil-Bibliothek von MF Bauphysik wurde überarbeitet und an die aktualisierte Bauregelliste angepasst. Ins Deutsche übersetzt: ab sofort bildet die DIN V 4108 Teil 4 vom Juli 2004 ergänzt um Daten aus der DIN EN 12524 die Grundlage aller herstellerneutralen Baustoffe.

Damit diese Bauteil-Bibliothek auf Ihrem Computer zur Standardbibliothek wird, verfahren Altanwender wie folgt:

MF Bauphysik starten und im Menü "Stammdaten" den Eintrag "Bauteile" wählen
Mit "Datei" - "speichern unter" die alte Bauteil-Datei unter dem Namen "Bauteile-bis-2005" sichern
Programm beenden
Die Dateien Bauteile.btl und Bauteile.lst im Verzeichnis \MF_Bauphysik\Bauteile\ löschen (Windows Explorer...)
aktuelle Programmversion von MF Bauphysik installieren
Hinweis: nur die Installation der aktuellen Programmversion genügt nicht, da unsere Installationen grundsätzlich keine Nutzdaten der Anwender überschreiben und deshalb auch Ihre alten Bauteile-Dateien nicht ersetzen.

Anwender, welche eigene Bauteildaten eingepflegt haben, können diese mit "Datei - transferieren" aus "Bauteile-bis-2005" zur neuen "Bauteile.btl" kopieren.

Die Bauteilbibliothek auf Grundlage der DIN 4108 Teil 4, Stand Februar 2002, wird nicht mehr ausgeliefert. Die Bauteilbibliothek TGL.BTL (DDR - Bauteile) bleibt im Lieferumfang erhalten.

 

Stand 08.05.2006

In MF Windsog wurde die Berechnung nach Schweizer Norm aktualisiert. Hierzu wird zusätzlich das Berechnungsverfahren entsprechend SIA 261 angeboten.

 

Stand 03.05.2006

In MF Windsog wurde ein zusätzlicher Parameter für geschlossene Bauwerke mit luftdurchlässiger Decke eingeführt. Damit ergibt sich ein Innendruckbeiwert von 0,2 (siehe aktuelle DIN 1055 T4, EC 1991-2-4 und aktuelle Ö-Norm) .

 

Stand 29.04.2006

MF Dach und MF Handwerk wurden um ein Kontaktmanagement erweitert. Damit schließen wir die Lücke in Ihren Kundenbeziehungen, welche bisher zwischen Erstanruf des Interessenten und Angebotserstellung klaffte.
Da das Kontaktmanagement ein recht komplexer Programmteil ist, verweisen wir unsere Kunden auf das gesondert erhältliche Einführungshandbuch "Kontaktmanagement".

 

Stand 28.04.2006

Der MF CadViewer wurde komplett  überarbeitet. Die Darstellung und Übernahme aktueller DWG- und DXF-Formate bis hin zu AutoCAD 2006 ist nun möglich. Ergänzend wurde der Komfort deutlich verbessert (Vorschau, deutlich kürzere Ladezeiten) und die Möglichkeit geschaffen, teilfertig bearbeitete Pläne später weiterzubearbeiten.

 

Stand 26.03.2006

Die Bedienoberfläche aller Installations-CD´s wurde überarbeitet. Zusätzlich zu den Einzelinstallationen existiert jetzt eine sogenannte "1-Klick-Installation". Diese bringt alle vorhandenen Programme auf den aktuellen Stand.
Alle CD´s werden zukünftig alle technischen Programme beinhalten, entweder in der Vollversion oder in der Demo-Version.
In diesem Zug haben wir auch das Verhalten der Demo-Programme geändert. Die Demos aller technischen Programme sind ab sofort voll funktionsfähig und unterscheiden sich nur noch im Ausdruck von den Vollversionen. Drucke tragen einen grauen "Demoversion" - Schriftzug quer übers Papier.

 

Stand 06.02.2006

Die Geodatenbank nahezu aller deutscher Orte ist fertiggestellt. Hierin enthalten sind für jeden Ort:
- der Ortsname
- das Bundesland
- der Regierungsbezirk
- der Landkreis
- die Postleitzahl
- die geographische Position (Längen- und Breitengrad)
- die Windzone lt. DIN 1055 Teil 4
- die Höhe über NN
- die Regenspenden lt. DIN 1986
- die Regenspende lt. Kostra-DWD 2000 (nur für Anwender der aktuellen Kostra-Programmversion)

 

 
Stand 30.01.2006

Die Ausgabe der Lohnbestandteile je Position und/oder Dokument wurde in MF Dach und MF Handwerk eingearbeitet. Damit erfüllen wir eine Vorgabe des Gesetzgebers, der diese Angaben in Rechnungen an private Bauherren verlangt. Mit diesen Angaben können private Bauherren  20% der Lohnanteile steuerlich geltend machen, allerdings nur bis zu einer Obergrenze von 20% von 3000 € = 600 € je Jahr.
Achtung: die Regelung gilt rückwirkend ab dem 01.01.2006

 

Stand 17.12.2005

Die Schnittstelle zum Abbundprogramm Zirbel (Bachinger Software) ist fertiggestellt.

 

Stand 03.12.2005

Sowohl in Dokumenten als auch Projekten können Vertragsgrundlagen hinterlegt werden. Diese verhindern versehentliches "Falschkalkulieren" beim Nachbearbeiten von Angeboten, nachträglichem Übernehmen von Leistungen oder Nachträgen etc.

 

Stand 19.11.2005

Die Gully-Bibliothek von MF Drain wurde erweitert. Enthalten sind nun alle Gullys und Notüberläufe von ACO, alwitra, b/s/t, Dallmer, Essmann, Eternit, FDT, Grumbach, Loro, Polybit, Sarnafil, Sita und Wolfin.
Gullys, für die keine Ablaufleistungen abweichend von den Werten der DIN 1986-100 verfügbar sind, wurden nicht in die Bibliothek aufgenommen

 

Stand 29.09.2005

Ein neues Programm erblickt die Welt: MF Drain heißt unser jüngster Spross und dient dem Nachweis der Entwässerungsleistung von außen- und innenentwässerten Dächern. Auf deutsch ausgedrückt:

MF Drain prüft,

ob Steildächer korrekt in vorgehängte Dachrinnen + Fallrohre entwässern
ob Flachdächer korrekt in vorgehängte Dachrinnen + Fallrohre entwässern
ob Flachdächer genügend Gullys enthalten und die Fallrohre ausreichen
ob die Notabläufe ausreichend dimensioniert sind
ob gemischte Entwässerungssysteme korrekt entwässern
Das Programm wird Anfang Dezember 2005 als Stand-Alone-Programm und als Zusatzprogramm für den MF DachDesigner freigegeben. Die  Pocket PC - Version ist enthalten. Anwender von MF Dach und MF DachDesigner können ab dem 15. Oktober eine Beta-Version anfordern.

 

Stand 10.08.2004

MF Bauphysik hat eine zusätzliche Bauteilebibliothek erhalten. Neben den Bibliotheken lt. DIN 4108 Teil 4 vom Oktober 1998 und Februar 2002 steht jetzt auch die Bibliothek der Vornorm vom July 2004 bereit.
P.S. Wussten Sie schon, dass wir auch die Bauteile der DDR (TGL) mitliefern?

 

Stand 02.08.2005

In MF Dach und MF Handwerk wurde die Materialbedarfsansicht auf die neue 3-Fenster-Optik umgestellt. Dadurch erleichtert sich das Filtern je Händler bzw. Materialdatei. Zusätzliche Filter wie z.B. Positionstyp wurden in den Strukturbaum integriert. Das Infofenster weist unstimmige Materialpreise unübersehbar in roter Schrift aus, so daß Fehlbestellungen und überteuerte Preisanfragen sofort auffallen.

 

Stand 21.06.2005

Die Schnittstelle zu OptiControl (R), der Handy-Zeiterfassung der esb automations AG, ist fertiggestellt. Mit der Übergabe von Baustellen und dem Entgegennehmen von Arbeitszeiten ist eine nahtlose Zusammenarbeit geschaffen worden. Nähere Informationen zu OptiControl erhalten Sie per Telefon unter 05975 / 9282-65 oder im Netz bei www.esb.ag.

 

Stand 26.05.2005

Die bisherige Lösung mit einem Konverter je Anwendungsprogramm wurde aufgegeben und durch ein zentrales Konvertierungsprogramm für alle Programme ersetzt. Anders ausgedrückt: MF_Dach mobil, MF Handwerk mobil, MF Bauphysik mobil, MF DachDesigner mobil, MF Aufmaß mobil, MF Windsog mobil und MF Dämmplan mobil wurden durch MF mobil ersetzt.

 

Stand 12.04.2005

Unsere Schnittstelle zu Mareon ist fertiggestellt. MF Mareon ist unsere Schnittstelle zum Internet-Portal Mareon. In Mareon stellen viele der großen deutschen Wohnungsbauunternehmen Reparaturaufträge bereit. Registrierte Handwerker können die für sie bestimmten Aufträge entgegennehmen, abrechnen und in das System zurückstellen.

 

Stand 05.01.2005

Das Programm MF Holzliste wurde komplett überarbeitet. Durch die Erweiterung der Hölzer-Datenbank mit Anbindung der Leistungen aus MF Dach kann eine Holzliste direkt zu einem Angebot gewandelt werden. Jedem Holz können hierbei mehrere Leistungen zugeordnet werden, so dass Raummeter, Hobelflächen, Lasurflächen und sogar Eisenteilmengen gleichzeitig ermittelt werden.

 

Stand 28.12.2004

Der MF DachDesigner hat eine interaktive Bedienoberfläche für die Verwaltung von Projekten erhalten. Ähnlich wie in MF Dach / MF Handwerk existiert ein Strukturbaum zur selektiven Auswahl und Ansicht. Eine Angebotsverfolgung ist enthalten.

 

Stand 22.10.2004

Die Auftragsbearbeitung von MF Dach und MF Handwerk erhielt eine interaktive Bedienoberfläche. Hierbei wurden Angebotsverfolgung und das Objektinformationssystem integriert. Sämtliche Angaben zum Bauvorhaben können direkt eingetragen und weitergenutzt werden.
Beispiel: mit nur einem Mausklick auf ein Angebot werden Kundenadresse, Tel-Nr., Fax-Nr., BV, zugehörige Dokumente und alle Notizen angezeigt. Ein weiterer Mausklick auf die Telefonnummer wählt diese an und öffnet den Telefon-Notizblock.

 

Stand 19.09.2004

Die DIN 1055 Teil 4: Windlasten mit Datum vom 27. Februar 2004 ist in der Endfassung veröffentlicht worden. Die Norm ist baurechtlich noch zwar nicht eingeführt, in MF Windsog jedoch bereits eingearbeitet. Über eine rege Testbeteiligung und reichlich Meldungen zur neuen, interpretationsfähigen Norm würden wir uns freuen.

 

Stand 10.09.2004

MF Bauphysik hat einen erweiterten Bauteilauswahlmodus erhalten. Die für den Schichtenaufbau benötigten Bauteile können mit der Maus in ein Konstruktionsfenster gezogen werden. Dort kann sofort die Schichtendicke angepasst oder eine Nebenkonstruktion eingefügt werden.

 

Stand 24.08.2004

Der SIRADOS-Import wurde aus dem allgemeinen GAEB-Import herausgelöst, um die SIRADOS-spezifischen Ergänzungen zuverlässig verarbeiten zu können.

 

Stand 28.08.2004

Mit MF Backup ergänzen wir unser Programm-Portfolio um ein zentrales Datensicherungsprogramm. Vorteil: MF Backup kennt die Datenformate unserer Programme und vermeidet somit die Sicherung unnötiger Backup-Dateien, temporärer Dateien, Programmdateien, DLL´s etc. Außerdem packt es zusätzlich die Konfigurationsdateien aus dem Windows-Verzeichnis und dem "\eigene Dateien"-Verzeichnis zum Backup. 
Ergänzend zur Datensicherungsfunktion ist das Zurückspielen gesicherter Daten und die Bereinigung unnötiger Daten integriert.
MF Backup ersetzt die programminternen Sicherungsfunktionen der jeweiligen Programme und wird kostenlos mit allen Programmpaketen geliefert.

 

Stand 12.08.2004

Die Postenbearbeitung von MF Dach und MF Handwerk erhielten einen zusätzlichen Eingabemodus für die Akkordlohnkalkulation. Dabei wird anstatt der Lohnminuten direkt der auszuzahlende Geldbetrag eingetragen.

 

Stand 02.07.2004

Zusätzliche Währungen in allen geld-relevanten Programmen. Ab sofort kann mit den folgenden Währungen gearbeitet werden: EURO, US-$, DM, SFr, ÖS, engl. Pfund, dänische Kronen, tschechische Kronen, slowakische Kronen, polnische Zloty.

 

Stand 10.06.2004

MF Zeit wurde um eine Einleseschnittstelle zum Zeiterfassungssystem DiTIME der Fa. DiSOFT erweitert.

 

Stand 03.05.2004

MF Dach und MF Handwerk können Materialbedarfslisten direkt an Microsoft Excel übergeben.

 

Stand 22.04.2004

MF Dach und MF Handwerk können Kundendaten an Microsoft MapPoint übergeben. MapPoint selbst wird hierbei über unser neues Programm MF Map gesteuert, so dass eine Einarbeitung in das Microsoft Programm selbst nicht nötig ist. Mit MF Map  können Sie u.a. Fahrten zu Kunden optimieren indem Sie Interessenten die "am Wegesrand" liegen angezeigt bekommen. Auch die Umkreissuche, sprich welcher Kunde ist nahe einer bestimmten Adresse, und das Darstellen von Umsätzen je Region ist möglich.

 

Stand 28.03.2004

Mit MF Report haben wir einen programmübergreifenden Reportgenerator geschaffen. MF Report erstellt aus den verschiedensten MF-internen Datenquellen Tabellen und Diagramme. Damit können Sie Umsatzstatistiken, (Miss-) Erfolgslisten u.ä. erstellen. Die generierten Tabellen können gedruckt oder im CSV-Format exportiert werden. Auch eine direkte Übergabe an Excel ist integriert. Die Fähigkeit Tabellen zu generieren und daraus Diagramme zu erzeugen stellt MF Report aktuell den Programmen MF Dach und MF Opos zur Verfügung. Die Umsetzung in die Programme MF Zeit, MF Planer und MF Lohn erfolgt Zug um Zug. MF Report ist Bestandteil des PlusPacks.

 

Stand 15.01.2003

MF Dämmplan erhielt einen CSV-Export für die Übergabe der Schnittliste an MS Excel u.a.

 

Stand 09.01.2004

Der MF Planer hat einen kleinen Bruder, die mobil-Version für Pocket PC´s. Die Synchronisation findet direkt im MF Planer statt, d.h. eine gesonderte Synchronisationssoftware ist nicht erforderlich.
In der ersten Ausbaustufe kann der Terminkalender auf einen PocketPC übertragen und synchronisiert werden. Agenda (bearbeitbar), Abwesenheitsliste und Baustellenplaner (nur lesend) folgen in naher Zukunft.

 

Stand 20.12.2003

MF Dach und MF Handwerk stellen gewandelte Dokumente auf Wunsch farbig dar. Damit wird auch ohne Projektmodus sofort ersichtlich, welche Reparatur bereits abgearbeitet ist,  welches Angebot bestätigt und welcher Auftrag bereits abgerechnet wurde. Das erzeugte Zieldokument erscheint im Kontextmenü (rechte Maustaste) und kann dort auch geladen werden.

 

Stand 11.10.2003

MF Dach und MF Handwerk wurden um Kombis erweitert. Damit können mehrere Positionen auf div. Arten zu einem Block zusammengefasst werden.

 

Stand 01.10.2003

Wir haben einen neuen Vertriebspartner in Ostwestfalen: CUVID-Informationsssysteme, EDV -Experten mit langjähriger Erfahrung in der Betreuung von Handwerksbetrieben, erweitern ab sofort unser Team. Als selbständiger Partner kümmert sich CUVID um die Region Bielefeld, Gütersloh, Paderborn und Umland.

 

Stand 18.09.2003

Die Agenda des MF Planer hat eine hierarchische Gliederung erhalten. Dies macht die Verwaltung von Aufgaben wesentlich übersichtlicher.

 

Stand 17.09.2003

MF Dach und MF Handwerk wurden um die neuen Schnittstellen aus Dietrich´s Holzbau-Programm (*.DSA) erweitert.

 

Stand 10.09.2003

Der MF Server kann über das Internet die korrekte amtliche Uhrzeit von der Atomzeituhr in Braunschweig laden. Die Arbeitsrechner übernehmen diese Zeit automatisch, so dass anschließend alle Rechner im Netzwerk dieselbe Uhrzeit besitzen.

 

Stand 22.08.2003

In den MF Planer wurde nun auch ein Abwesenheitsplaner integriert. Dieser umfasst Urlaubsplaner, Krankenmeldungen sowie sonstige Abwesenheiten.
Mit Hilfe des Abwesenheitsplaners wird auch der Baustellenplaner effektiver, da ab sofort klar ist, wieviele Mitarbeiter tatsächlich für die Planung zur Verfügung stehen. Auch die Terminvereinbarung meldet eine Überschneidung, wenn der Teilnehmer zur betreffenden Zeit in Urlaub geht...

 

Stand 23.07.2003

der MF Planer erhielt einen Baustellenplaner inkl. Resourcenverwaltung. Damit können Baustellen samt zugehöriger Arbeiter und Arbeitsmittel (LKW, Aufzug...) geplant und verwaltet werden.

 

Stand 10.06.2003

MF Dach und MF Handwerk wurden um eine Schnittstelle zu den Tectalog-Daten erweitert.

 

Stand 01.06.2003

Version 8 von MF Dach und MF Handwerk sind freigegeben.
Die wesentlichen Neuerungen sind:

eigene Client/Server-Technologie, basierend auf TCP/IP
gruppenfähiger Terminkalender inkl. Weckfunktion
Deckungsbeitragsrechnung
gruppenfähige ToDo-Liste (Agenda) mit strukturierbaren und Aufgaben unterschiedlicher Priorität.
TAPI-fähig (telefonieren aus dem Programm)
 

Stand 22.05.2003

Wir haben einen neuen Partner: Joerg Langmann, Netzwerkexperte mit langjähriger Erfahrung in der Betreuung von Handwerksbetrieben, erweitert ab sofort unser Vertriebsteam. Als selbständiger Partner kümmert er sich um die Region Hamburg und Umland. Nähere Infos finden Sie auf seiner Homepage.

 

Stand 04.05.2003

Reparaturen werden von MF Dach und MF Handwerk als gesonderter Dokumententyp zu Verfügung gestellt. Darauf aufbauend kann der ISDN-Monitor mit nur einem Mausklick einen Reparaturauftrag erstellen. Einfacher geht´s nicht!

 

Stand 18.04.2003

Der MF DachDesigner kann Winkelangaben zusätzlich relativ zur Vorgängerlinie zeichnen.

 

Stand 15.04.2003

Alle unsere Programme können zur PLZ-Suche auch auf die offizielle Postleitzahlen-CD der Deutschen Post zugreifen. Damit wird auch eine unscharfe Suche und das Auffinden von Postfächern möglich.

 

Stand 08.04.2003

MF Dach und MF Handwerk erhalten eine UGS-Schnittstelle. Hiermit können Artikel-Listen, die zuvor aus Bildpreispreislisten o.ä. erzeugt wurden, direkt zu Angeboten gewandelt werden.

 

Stand 02.04.2003

MF Dach und MF Handwerk können Dokumente zur Wiedervorlage an den MF Planer übergeben.

 

Stand 13.03.2003

MF Aufmaß kann innerhalb von Formeln auf Positionen verweisen. 
Beispiel: Pos 1 = 200 qm Gesamtfläche, Pos 2 = 30 qm Kiesrandstreifen.
Die Fläche für das Gründach könnte dann aus Pos 1 - Pos 2 berechnet werden.

 

Stand 26.02.2003

MF Aufmaß: Raumbuchfunktion auf Titel- und Losebene integriert.

 

Stand 16.01.2003

MF Dach und MF Handwerk können Zeit- und Materialansätze an diTIME übergeben. Mit diTIME können Sie die Projektüberwachung per Pocket PC bzw. Lesestift bereits auf der Baustelle durchführen. Die dabei eingetragenen Werte präzisieren zuhause am PC die Nachkalkulation und verbessern Ihre Datenbasis für die zukünftige Kalkulation.

 

Stand 22.12.2002

MF Dämmplan hat einen manuellen Verlegemodus erhalten. Damit lassen sich beliebige Gefälledämmplatten ohne jede Bindung an ein Plattenraster verlegen.

 

Stand 12.12.2002

MF CadViewer: Neben DWG und DXF können auch sämtliche Bildformate wie z.B. BMP, JPG, GIF, PCX usw. als Vorlage eingelesen werden. Damit ist es möglich, Papierpläne einzuscannen, mit der Maus den Umriss abzutasten und das Dach so in den DachDesigner zu übernehmen. DWG und DXF können jetzt auch von AutoCAD 2002 (Version September 2002) übernommen werden.

 

Stand 25.11.2002

MF Dämmfix: Befestigerbibliothek überarbeitet, insb. EJOT- und Zahn-Befestiger auf aktuellen Stand gebracht.

 

Stand 23.11.2002

Und noch ein neues PlugIn für den MF DachDesigner:
MF Pirotherm plant und berechnet Gefälledächer im Pirotherm-System (rechteckige Dämmplatten in Spezialmörtel). Ebenso wie MF Dämmplan ist MF Pirotherm komplett in den MF DachDesigner eingebunden, kann also seine Ergebnisse an MF Bauphysik weitergeben usw.

 

Stand 18.11.2002

Der MF DachDesigner hat ein neues PlugIn´s erhalten:
MF Dammbau plant Straßenuntergründe, Hochwasserdämme, Brückenrampen u.a.m. entsprechend dem "Merkblatt für die verwendung von EPS-Hartschaumstoffen beim bau von Straßendämmen.

 

Stand 29.10.2002

MF Dach / MF Handwerk: Meßurkunden können direkt innerhalb eines Dokumentes bearbeitet werden. Der Export zum Aufmaßprogramm kann entfallen, die Synchronizität der enthaltenen Positionen, Positionsnummern etc. bleibt jederzeit gewahrt.

 

Stand 23.10.2002

MF Dämmplan: die Volumenberechnung von Dachreitern ist nun in 4 Varianten möglich (Grundfläche * max. Dicke, Grundfläche * mittlere Dicke ...).

 

Stand 19.10.2002

MF Dach / MF Handwerk: Projekte können neben den MF-internen Daten auch beliebige Dokumente aus Fremdprogrammen wie z.B. MS Word, Excel usw. aufnehmen. Ein Doppelklick auf das Dokument startet das Fremdprogramm und lädt direkt das Dokument. Dadurch können auch Bilder außerhalb von Dokumenten eingebunden oder Produktdatenblätter im PDF-Format einem Projekt zugeordnet werden. Externe Berechnungen seitens der Industrie (Windsog, Gefällepläne, Bauphysik...) gehören ab sofort zum Projekt und können dort ohne Umwege geöffnet und gedruckt werden, vorausgesetzt der MF DachDesigner/Reader ist installiert. Unzählige weitere Funktionalitäten sind denkbar.

 

Stand 12.10.2002

MF Dach / MF Handwerk: die Standard-Posten-Datei kann frei gewählt werden, d.h. das automatische Laden der LV-Text-Datei Posten.pos ist nicht mehr obligatorisch.

 

Stand 02.10.2002

Wir haben einen neuen Partner: Herrmann Mardo, ehemals Leiter des Bereiches Steildach bei der Sarnafil GmbH, erweitert ab sofort unser Vertriebsteam. Als selbständiger Partner kümmert er sich um die Regionen Saarland, südliche Pfalz und Baden. Mit seiner Fa. smart webconsulting GbR ist er auch über diese Gebiete hinaus ein kompetenter Internet-Dienstleister für Handwerker.

 

Stand 12.09.2002

MF Dach und MF Handwerk können Summen auch als Bruttosummen ausgeben. Mwst und bei Bedarf auch die Nettosumme erscheinen nur als Anmerkung, entsprechend einer Endkundenrechnung im Einzelhandel oder der Gastronomie.

 

Stand 10.09.2002

Der MF DachDesigner kann Elementen Lose zuweisen. Dadurch kann bereits beim Zeichnen bestimmt werden, zu welchem Los die gezeichneten Elemente = LV-Texte zugeordnet werden sollen. Anders gesagt: LV´s können jetzt so gezeichnet werden, daß Lose, Titel und Positionen in der richtigen Reihenfolge im LV oder Angebot erscheinen.

 

Stand 02.09.2002

MF DachDesigner: der DachDesigner/Reader kann nun, ebenso wie seine großen Brüder Basic und Profi, gekachelt ausdrucken. Damit erleichtert sich die Weitergabe großer Gefälle- und Windsogpläne erheblich.

 

Stand 30.08.2002

MF Dämmplan: zusätzliches Datenfeld Lieferanschrift.

 

Stand 19.08.2002

Die offene Posten-Verwaltung MF Opos kann Abschläge, Zwischenrechnungen und (End-) Rechnungen mit einem Rating versehen. Dadurch wird es möglich, die offenen Posten auf ein realistisches Maß zu reduzieren. Bisher hatten insbesonders extrem "wackelige" Schuldner die offenen Posten über lange Zeiträume auf einen scheinbar hohen Betrag angehoben, ohne daß mit einer Zahlung zu rechnen war. Mit dem Rating können Bankrotteure auf 0% gesetzt werden, Bauträgergesellschaften z.B. auf 50%, ehrliche Rentner auf 95% usw.

 

Stand 12.08.2002

MF Dämmplan: Zusätzliche Plattenart Walmplatte als stufenloser Übergang von Grat zu First.

 

Stand 19.07.2002

MF Dach / MF Handwerk: Positionen, Titel und Lose können verborgen werden. Hierdurch erleichtert sich die Erstellung von Teilrechnungen (noch nicht erbrachte Leistungen einfach verbergen) und die Übernahme der Teilrechnungsdaten in die Endrechnung (verborgene Daten wieder anzeigen, Massen anpassen...).

MF Bauphysik erhielt einen zusätzlichen Bauteil-Katalog. Die Werte aus der Vornorm DIN 4108-4 vom Februar 2002 stehen ab sofort als Bauteildatei mit dem Namen DIN4108-4_Feb2002.BTL zur Verfügung.

 

Stand 05.07.2002

MF Dämmplan kann Firstplatten jetzt auch als ganze Platten verlegen und ergänzt diese am Übergang zu Graten um spezielle Walmplatten. Zusätzlich ist die Art der Volumenberechnung von Kehl-Gratplatten und Dachreitern konfigurierbar.

 

Stand 26.06.2002

MF Aufmaß: automatisches Sichern in selbst einstellbaren Zeitabständen.

MF Bauphysik: Der TGL-Katalog aus der DDR, Stand 1985, ist als eigene Bauteile-Datei enthalten, so daß auch Bestandsbauten in den neuen Ländern mit den passenden Daten gerechnet werden können. Für das Bereitstellen der Daten danken wir Herrn Greulich von Franken Maxit ganz herzlich!

 

Stand 30.05.2002

MF Dach: Die Schnittstelle für das "Handbuch für den Dachdeckermeister" und das "Handbuch für den Klempnermeister" wurden dem erweiterten Datenformat angepasst.

MF Bauphysik: Tauwasserbilanz ist je Tauwasserebene ein- und ausschaltbar

MF Dämmplan kann Dämmplatten mit Buchstaben-Codes ausweisen. Dachreiter gehen in die Angabe der Randhöhen mit ein.

 

Stand 24.05.2002

Die mobil-Programme MF Aufmaß mobil und MF DachDesigner mobil können ab sofort auch mit dem Hilti PD 28 Laserentfernungsmeßgerät betrieben werden. Der Hilti PD 28 ist nach dem Disto pro und dem Stabila LE nun die dritte Gerätevariante.

 

Stand 23.05.2002

In MF Dach und MF Handwerk wurde der Import von SEMA-Massenlisten eingebaut. Getrennt oder gemeinsam können die Massen für Dach (Fläche, First, Ortgang...), Wand, Treppe und Boden eingelesen werden. Sowohl die automatische als auch die manuelle Übernahme ist möglich.

 

Stand 22.05.2002

MF Dach erhielt eine Suchfunktion um Begriffe innerhalb aller Dokumente bzw. einzelner Dokumententypen zu finden (Volltextrecherche).

 

Stand 16.05.2002

Der MF DachDesigner erhielt eine 2D-Aufmaßerstellung für Steildächer. Hierbei zeichnet der Dachdecker die Dachflächen exakt so, wie er diese auf der Baustelle gemessen hat und ordnet den Flächen, Längen und Punkten dabei die Maßart (Ortgang, First, Traufe, Antenne...) zu. Das Programm zerlegt die Flächen in die geometrischen Grundflächen (Dreieck, Rechteck, Trapez, Kreisbogen...) und erstellt eine tabellarische Messurkunde. Durch die Übergabeschnittstelle zu MF Dach gestaltet sich die Rechnungsstellung schneller und weniger fehlerträchtig. Durch die ergänzende grafische Ausgabe versteht auch der fachunkundige Bauherr was gemeint ist.

 

Stand 14.05.2002

MF Dach und MF Handwerk wurden um eine Eingabeschnittstelle für SEMA-Abbundprogramme erweitert.

 

Stand 04.05.2002

Die Laserschnittstelle der mobil-Programme wurde um eine Schnittstelle für den Leica Disto pro erweitert.

 

Stand 03.05.2002

Unser neuartiges Laser-Aufmaß-System MF DachDesigner mobil ist pünktlich zur Dach+Wand in Frankfurt/Main fertig geworden. Mit dem MF DachDesigner mobil wird auf einem hemdentaschengroßen Pocket-PC eine Skizze der zu messenden Fläche vorgezeichnet. Anschließend werden Laser und Pocket-PC per Kabel verbunden und die skizzierten Längen eingemessen. Durch die Trennung von Skizzenerstellung und Messung wird die Handhabung der Lasermessung baustellentauglich, da während der Messung keine Pocket-PC-Bedienung erforderlich ist. Das Einmessen von Kreisbögen und Durchdringungen ist ebenso möglich wie ergänzende manuelle Eingaben und nachträgliche Korrekturen. Zuhause wird das Aufmaß auf den Büro-PC übertragen und zu einer Messurkunde gewandelt. Die DIN-gerechte Aufteilung in Teilflächen erfolgt automatisch, eine grafische Ausgabe ist ebenfalls möglich.

 

Stand 26.03.2002

MF Aufmaß kann jetzt auch direkt per Lasermeßgerät mit Mengen und Maßketten gefüttert werden. Die Schnittstelle ist sowohl in der normalen Windows- als auch in der Pocket-PC-Version integriert. Die Pocket-PC-Version nennt sich MF Aufmaß mobil und wird zusammen mit MF Dach Version 7.8.3 an alle Kunden im Rahmen des Wartungsvertrages  ausgeliefert.
Systemvoraussetzungen: Windows 95 oder neuer für die PC-Version.
Im Moment existiert eine Schnittstelle für den Stabila-Laser. Mit diesem Gerät gehen wir ab sofort in den Praxistest.
Schnittstellen für die Geräte von Leitz (Disto), Hilti und Bosch sind in der Planung.

 

Stand 06.03.2002

MF Dach, MF Handwerk und MF NormText wurden um eine GAEB2000-Schnittstelle ergänzt.

 

Stand 01.03.2002

MF Dämmplan verlegt ab sofort auch Dachreiter. Diese können sogar in die U-Wert-Berechnung einbezogen werden.

 

Stand 26.02.2002

MF Dämmplan bekam einen zusätzlichen Verlegemodus, die automatische Linear-Entwässerung. Im Gegensatz zur bisherigen Verlegestrategie, bei der die ebenen Kehlen immer von Hand verlegt werden mussten, beherrscht der neue Modus dies von selbst.

 

Stand 21.2.2002

MF Dach, MF Handwerk, MF NormText und der MF DachDesigner bewahren Sie ab sofort per Rechtschreibprüfung vor unnötigen Tipp- und Schreibfehlern. Die Rechtschreibprüfung überprüft wortweise Ihren Text, macht Korrekturvorschläge und lernt nebenbei neue Worte dazu. Damit werden Fachbegriffe nach einer gewissen Einarbeitungsphase korrekt erkannt und nicht mehr angemeckert.
Die Überprüfung erfolgt anhand der Wörter aus 3 Wörterbüchern. Das erste Wörterbuch umfasst die häufigsten 250.000 deutsche Wörter und wird automatisch verwendet. Das zweite Wörterbuch enthält bautypische Wörter und vermeidet die Meldung korrekter Fachbegriffe, die das allgemeine Wörterbuch nicht kennt. Ein drittes Wörterbuch kann von Ihnen selbst erweitert werden. Dies erfordert keinen gesonderten Aufwand, da jede von Ihnen als korrekt bezeichnete Fehlermeldung sofort diesem Wörterbuch hinzugefügt werden kann.

 

Stand 18.1.2002

Das MF DachDesigner - PlugIn MF Windsog kann Randbereiche um Aufbauten herum legen. Damit können erstmals auch die Ränder um Aufzugschächte, Lichtbänder und sonstige aufgehende Bauteile gelegt werden. MF Windsog bestimmt hierzu eine initiale Randtiefe die jederzeit von Hand verändert werden kann.

 

.Stand 12.1.2002

MF Bauphysik wurde auf die neuen Berechnungsverfahren der DIN 4108 Teil 3 = DIN 6946 umgestellt.
Anders ausgedrückt: bei der Berechnung wird die thermische Querleitung eingerechnet und der nach DIN 6946 hierbei auftretende maximale Fehler ausgewiesen. Mechanische Befestigungselemente werden ebenfalls berücksichtigt.

 

Stand 03.01.2002

Ein neues MF DachDesigner - PlugIn hat das Licht der Welt erblickt. MF DämmFix berechnet für ein mechanisch befestigtes Gefälledach die Anzahl und Längen der erforderlichen Schrauben.

 

Stand 20.12.2001

MF Dach und MF Handwerk können ab sofort auch Projekte archivieren.

 

Stand 19.12.2001

MF Dach und MF Handwerk erhalten eine verbesserte Historie und speichern dort auf Wunsch auch Serienbriefe ab.

 

Stand 18.12.2001

Die Programme MF Projekt, MF Aufmaß, MF Material, MF DachDesigner, MF Windsog, MF Bauphysik und MF NormText stellen beim Programmstart den Inhalt der jeweiligen Arbeitsverzeichnisse dar. Dadurch beschleunigt sich der Zugriff auf alte Projekte und der Überblick verbessert sich deutlich.

 

Stand 09.12.2001

MF Windsog ist komplett in einer englischen Version verfügbar. Programm, Hilfe und Handbuch sind komplett übersetzt. Sobald die englische Version zur deutschen Version installiert wird, kann das Programm zwischen beiden Sprachen umgeschaltet werden, auch bei laufendem Betrieb.

 

Stand 20.11.2001

MF Bauphysik eifert MF Dach nach und setzt ebenfalls Nachwuchs in die Welt. Der kleine Bruder heißt MF Bauphysik mobil und ist ein vollwertiges Bauphysik-Programm für Pocket PC´s. Möglich sind k-Wert-Berechnung und das Erstellen von Feuchtenachweisen.

Mit MF Bauphysik mobil wollen wir unsere Handwerker in die Lage versetzen, vor Ort beim Kunden noch besser zu beraten und sich somit aus der Billigpreis-Falle zu befreien.

 

Stand 11.11.2001

Für den MF DachDesigner gibt es ein neues PlugIn: MF Dämmfix berechnet Anzahl und Länge der auf einem Gefälledach benötigten Schrauben. Wurde zuvor eine Windsogberechnung ausgeführt, wird der darin ermittelte Schraubenbedarf je m² in Eck-, Rand- und Mittenbereich automatisch eingerechnet.

 

Stand 24.10.2001

MF Dach hat einen kleinen Bruder bekommen: MF Dach mobil für Pocket PC´s. Hiermit können Sie Ihre Adressen, Preislisten (Material und Leistungen!) und Angebote auf einem hemdtaschengroßen Computer übertragen und überall hin mitnehmen. Beim Kunden vor Ort können Angebote erfasst werden um diese zuhause endgültig auszuarbeiten.

 

Stand 16.10.2001

MF Bauphysik kann ab sofort auch Musteraufbauten erzeugen. Diese können für Neuberechnungen jederzeit herangezogen und angepasst werden.

 

Stand 15.10.2001

Der MF DachDesigner beherrscht zusätzliche Bemaßungsfunktionen. U.a. kann jetzt AutoCAD-like mit der linken Maus eine Kante als Maßlinie nach aussen gezogen werden.

 

Stand 10.10.2001

MF Dämmplan kann Anschlüsse an vorgehängte Rinnen variabel ausbilden. Möglich sind Spitzkehle, ebene Kehle und Schüttung.

 

Stand 09.10.2001

MF Windsog rechnet bereits jetzt den Gelbdruck der DIN 1055 Teil 4 in der Fassung vom März 2001. Die neue Version trägt die Nr. 3.7 und ist ab sofort für alle registrierten Kunden verfügbar.

 

Stand 08.09.2001

Mit unserem neuen Zusatzprogramm DBKonvert können Daten aus allen ODBC-fähigen Datenbanken übernommen werden. Dies erleichtert auch den Umstieg von Fremdprogrammen zu MF Dach und MF Handwerk.

 

Stand 30.09.2001

Unser Servicenetz verdichtet sich. Klaus Siepenkort, seines Zeichens Flaschner- und Klempnermeister, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger, Fachplaner und Betreiber der Internetseite Klempnerhandwerk.de betreut zukünftig das Postleitzahlgebiet 4. 
Für spezialisierte Dachklempner = Spengler = Flaschner gehts auch ein paar Kilometer weiter.

 

Stand 22.09.2001

Der MF DachDesigner kann Bildmarken setzen. Dies erleichtert die Dokumentation innerhalb eines Dachmodells durch Angabe der Position, an der das Photo geschossen wurde. Im Dachmodell wird diese Position mit einem kleinen Kamerabildchen dargestellt. Dieses Bild kann per Mausklick sichtbar gemacht werden. Alternativ kann auch eine CAD-Grafik für die Ausführungsplanung eingebunden werden.
Mögliche Datenformate: BMP, DWG, DXF, EMF, GIF, JPG, TIFF, PCX, PNG, WMF u.a.

 

Stand 17.09.2001

MF Dach ist für Kunden mit Wartung ab sofort als PocketPC-Test-Version kostenlos verfügbar.
Hardware-Voraussetzung: PocketPC mit Windows CE ab Version 3.0.
Prozessortyp: Intel StrongArm (= Compaq), SH3 (= Hewlett Packard Jornada) oder Mips (= Casio Cassiopeia) und kompatible.

 

Stand 16.09.2001

Der MF DachDesigner kann neben Punkt-, Linien- und Flächenelementen auch komplexe Bauteile bearbeiten. Diese können mit der Maus auf die Dachfläche gezogen und mm-genau platziert werden. Insbesondere das Einarbeiten von Lichtkuppeln, Dachausstiegen, Lichtbändern, Kaminen... wird deutlich beschleunigt.

 

Stand 31.08.2001

MF Bauphysik wurde um die Dachbahnen der Fa. Börner ergänzt.

 

Stand 23.08.2001

MF Dämmplan kann Gullys flexibler in die Dämmung einbetten. Hierzu kann, abhängig vom Abstand des Gullys zu den Kreuzungspunkten der Kehlplatten, eine automatische Wahl von Gullyplatte, Spitzkehle oder direkter Kehlentwässerung vordefiniert werden.

 

Stand 21.08.2001

Mittels unsere Pascal-nahen Script-Sprache können MF Dach und MF Handwerk an spezielle Problemstellungen angepasst werden. Hiermit können sehr spezifische Aufgaben innerhalb einer Standard-Software gelöst werden.
Erste Anwendung: Kalkulationslösung für eine Koffer-Manufaktur.

 

Stand 12.08.2001

MF Dämmplan kann Schnittlisten auf Diskette zur direkten Ansteuerung der Schneidemaschine ausgeben.

 

Stand 30.07.2001

MF Windsog rechnet den Eurocode 1991-2-4 ab sofort alle für alle Länder die im Anhang A aufgelistet sind. Nationale Besondererheiten, wie sie z.B. in Österreich Anwendundung finden, sind soweit erforderlich eingearbeitet. Zusammen mit dem MF Translator entsteht somit ein europaweit anwendbares Windsog-Programm.

 

Stand 23.07.2001

Ab sofort gibt es einen DWG- und einen DXF-Betrachter. Mit dem MF CadViewer können Sie die bekannten AutoCAD-Formate komplett bzw. in Layern gegliedert betrachten. Ergänzend stellt der MF CadViewer anderen MF-Programmen seine Eigenschaften zur Verfügung. So kann der MF DachDesigner bei installiertem MF CadViewer ebenfalls DXF- und DWG-Dateien einlesen und in einem speziellen Übertragungsmodus zu DachDesigner-Grundrissen machen.

 

Stand 09.07.2001

MF Dach wurde internationalisiert. Hierzu können für jedes Dokument beliebige Mehrwertsteuersätze, auch als Kommazahl, eingestellt  werden.
Wg. Fremdsprachentauglichkeit siehe Meldung vom 06.07.2001.

 

Stand 07.07.2001

Die Bauteile-Datenbank von MF Bauphysik wurde um die Dachbahnen von Alkor, Phönix und Vedag ergänzt.

 

Stand 06.07.2001

Mit dem MF Translator können ab sofort alle Programme in beliebige Sprachen übersetzt werden. Der MF Translator ermöglicht das Übersetzen von Menüs, Dialogboxen, Programm-Meldungen und allen Ausgaben inkl. Druckausgaben.
Alle Übersetzungen bleiben in neuen Programmversionen erhalten.
Die Änderungen werden je Programm und in einem programmübergreifenden Wörterbuch gespeichert. Dieses Wörterbuch wächst mit jedem übersetzten Programm und erleichtert die Übersetzung mit jedem weiteren Programm.

 

Stand 30.06.2001

MF Dämmplan kann ab sofort Gefälleneigungswechsel bearbeiten und Dachflächen auch nachträglich in getrennt zu entwässernde Teilfläche auftrennen.

 

Stand 14.06.2001

MF Windsog wurde um eine Norm ergänzt: der Gelbdruck der DIN 1055 T4 vom März 2001 ist freigeschalten.

 

Stand 01.06.2001

MF Dach kann Dachmaße von Aerowest importieren. Der Import ist identisch zu dem aus Dach-CAD oder Abbund-Programmen. Sowohl eine automatische als auch eine manuelle Zuordnungen der Maße zu den Positionen ist möglich.
Zum Verständnis: Aerowest erstellt aus Luftbildaufnahmen Aufmaßlisten von Dächern die über das Internet vertrieben werden. Näheres unter www.Aerowest.de.

 

Stand 30.05.2001

MF Dach ist ein echtes Plug-In für den MF DachDesigner. Dadurch können LV´s und Angebote bereits im DachDesigner überarbeitet und um Positionen ergänzt  werden. Ein Export zur Stand-Alone-Version ist nicht mehr notwendig.

 

Stand 24.05.2001

Der DachDesigner erhält ein neues PlugIn: mit MF Aufmaß kann der Dachgrundriß direkt in eine Meßurkunde überführt werden. Alle Leistungspositionen werden einzeln aufgelistet und mit dem kompletten Rechenweg ausgewiesen. Verweispositionen generiert das Programm automatisch.

 

Stand 16.05.2001

Die erste Testversion von MF PhotoLV steht zur Verfügung.

MF PhotoLV ist ein Bildbearbeitungsprogramm für Dächer, Fassaden und Wege. Dadurch können Dächer virtuell am Computer eingedeckt werden.

MF PhotoLV kann das Dach in mehreren Eindeckungsarten darstellen, so daß der Bauherr sich seine "Lieblingsdeckung" aussuchen kann. Da jede Eindeckungsart mit einem Muster-LV verknüpft ist, wird auch der Endpreis dargestellt. Das entstandene Angebot kann in MF Dach beliebig ergänzt und abgeändert werden.

Abschließend können Sie alle Eindeckungsvarianten samt zugehörigen Angeboten auf CD kopieren. MF PhotoLV verbindet Bilder und Angebote und packt diese samt Betrachtungssoftware in ein gesondertes Verzeichnis. Dieses brennen Sie auf CD und legen diese dem schriftlichen Angebot bei. Alternativ  können Sie den Bauherren zu einer Präsentation in Ihr Büro einladen, mit dem eigenen Laptop den Kunden zuhause beraten...

 

Stand 10.05.2001

MF Bauphysik ist ein echtes Plug-In für den MF DachDesigner. Dadurch können bereits im DachDesigner alle bauphysikalisch relevanten Werte, insbesondere Dicken, eingegeben und in die Gesamtberechnung einbezogen werden. Ein Export zur Stand-Alone-Version ist nicht mehr notwendig.
Außerdem wurden in MF Bauphysik die Ausgaben von unnötigem Ballast befreit und neu gestaltet.

 

Stand 30.04.2001

Die aktuellen LV-Texte der Soprema Deutschland GmbH sind ab sofort im Bereich Download für alle MF Dach-Nutzer verfügbar.

 

Stand 12.04.2001

Der DachDesigner/Reader ist fertiggestellt und kann kostenlos angefordert werden.
 

Stand 28.03.2001

Der ISDN-Monitor ist fertig. Das Programm lauscht an Ihrer Telefonleitung und zeigt alle eingehenden Anrufe, noch bevor Sie abgehoben haben, am Bildschirm an. Dabei greift der ISDN-Monitor auf die Adressdatenbank von MF Dach bzw. MF Handwerk zu. Die doppelte Eingabe von Telefonnummern ist nicht erforderlich und Sie sehen sofort sämtliche relevanten Daten des Anrufers.

Der ISDN-Monitor wird allen MF Dach- und MF Handwerk-Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Stand 14.03.2001

Ab sofort werden MF Dach und MF Handwerk mit einem ISDN-Monitor ausgeliefert.
Dieser zeigt bei einem Telefon- oder Faxanruf sofort alle relevanten Kundendaten am Bildschirm an.

 

Stand 12.02.2001

Schnittstelle zu Dietrichs Holzbau Programm (DHP) fertiggestellt.

 

Stand 12.02.2001

Erweiterung und Überarbeitung der Bauelemente-Datenbank in MF Bauphysik.

 

Stand 14.01.2001

Anpassung dieser Seite an den neuen Netscape Navigator Version 6.0.

 

Stand 12.01.2001

Neue Demos von MF Dach und MF Handwerk stehen als Downloads bereit.

 

Stand 23.12.2000

Die neue Version von MF Bauphysik kann den Rechenweg darstellen, hat eine überarbeitete Bauteilbibliothek und wurde von kleineren Fehlern im Bereich Feuchtenachweis befreit.

 

Stand 21.12.2000

MF Dach und MF Handwerk besitzen ab sofort eine Schnittstelle zu Tobit Faxware. Durch Übergabe der Faxnummer in das zu faxende Dokument sind Serienfaxe aus MF Dach heraus komfortabel machbar (Kundenbearbeitung, Menü Dokumente, Eintrag Serienbrief. Im Druckerdialog den Drucker Tobit Faxware wählen).

 

Stand 25.11.2000

Die aktuellen LV-Texte der Vedag sind ab sofort im Bereich Download für alle MF Dach-Nutzer verfügbar.

 

Stand 24.11.2000

Die VM Zink-CD ist ab sofort verfügbar. Anforderungen bitte an VM Zink direkt wenden.

 

Stand 22.11.2000

MF Bauphysik ist auch als PlugIn für den MF DachDesigner verfügbar.

 

Stand 18.11.2000

MF Bauphysik als erste Beta-Version kostenlos verfügbar.

MF Bauphysik ist ein einfach zu bedienendes Bauphysik-Programm zur Ermittlung von k-Wert samt Feuchtenachweis von Wänden, Steil- und Flachdächern. Das Programm kann im Bereich Download kostenlos heruntergeladen werden.

 

Stand 04.11.2000

MF Dach existiert ab sofort auch mit einer Schnittstelle für den update MarketingManager.

Quellen: Markus Friedrich • Andreas Wilms

AWSystems

AWSystems Andreas Wilms e. K.
Niederbruchstr. 74a
47807 Krefeld 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter: +49 2151 538702+49 2151 538702

 

und lassen sich kostenlos von unserem MF DACH Fachpersonal beraten

 

 

Ansprechpartner zum Thema MF Dach in unserem Hause:

 

• Andreas Wilms 

• Dominik Kaminski

• Lucas Krzoska 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktforumlar.

AWSystems Andreas Wilms e.K., MF Dach, Markus Friedrich, Krefeld, NRW, Niederrhein, Dachdecker Software, Verkauf, Service, Wartung, Schulungen, PC, Server, Datenspeicher, Datenrettung, MF Steildach, MF Flachdach, MF Dach Designer, MF Bauphysik, MF Windsog, MF Aufdach, MF Ausmittlung, MF Solar,
Fachhandelspartner.

 

Finden Sie uns
auf Twitter: @MF_Dach_NRW

 

#MFDach • 

 

 

 

 

Wünsche Sie einen Telefonischen Rückruf?

 

Dachderckersoftware INFO Newsletter

 

Informieren Sie sich über Neuigkeiten in MF Dach & weiteren technischen Möglichkeiten rund um Ihr Dachhandwerk

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AWSystems Andreas Wilms e. K.